Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in absteigender Aktualität.

Kontakt: Pressesprecher Florian von Hennet, Georgenstraße 22, 10117 Berlin, Telefon 030-27877 174, Fax 030-27877 181, E-Mail: hennet@insm.de 

15. Okt 2012

Offener Brief

Wir brauchen einen Markt für alternative Energien

17 32

Die Energiewende darf nicht in Planwirtschaft ersticken. Mit einem offenen Brief fordern die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und über 40 Unterstützerinnen und Unterstützer die Bundesregierung auf, das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) abzuschaffen und durch ein marktbasiertes Quotenmodell, das Wettbewerbsmodell Erneuerbare Energien (WEE), zu ersetzen. Der von der INSM initiierte Brief wurde heute in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und in der Financial Times Deutschland veröffentlicht.

Artikel lesen
14. Okt 2012

Emnid-Umfrage

Stromkosten werden Bundestagswahl mitentscheiden

2 154

Eine große Mehrheit der Deutschen wird ihre Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl 2013 mit den stetig steigenden Strompreisen verknüpfen. Die Sorge um die Bezahlbarkeit des Stroms spielt für 79 Prozent der Deutschen – neben der Eurostabilität und der Begrenzung der Staatsschulden – eine ausschlaggebende Rolle bei der Bundestagswahl 2013.

Artikel lesen
09. Okt 2012

Pressemeldung

Erneuerbare Energien technologieoffen und subventionsfrei fördern

5 80

Das Wettbewerbsmodell Erneuerbare Energien (WEE) ermöglicht eine effiziente und marktwirtschaftliche Energiewende. Ähnliche Modelle sind international viel erfolgreicher als ihr Ruf. „Für eine Energiewende, die ihren Namen verdient, müssen Klimaschutz, Versorgungssicherheit und Sozialverträglichkeit Hand in Hand gehen. Das Erneuerbare-Energien-Gesetz ist dafür das schlechteste System“, sagt Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel lesen
26. Sep 2012

Hauptstadtforum

Minister Pofalla sieht Energiewende auf gutem Weg

4 41

„Die Bundesregierung setzt die Energiewende konsequent und schrittweise um, unter anderem beim Netzausbau und der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit erneuerbarer Energien. Wir sind dabei auf einem guten Weg - im Dialog mit Ländern, Wirtschaft und der Öffentlichkeit. Transparenz und breite gesellschaftliche Akzeptanz sind ein entscheidender Schlüssel für den Erfolg der Energiewende“, sagte Pofalla beim Hauptstadtforum.

Artikel lesen
21. Sep 2012

Umfrage

Wirtschaft lehnt EEG ab

6 72

Die große Mehrheit der deutschen Unternehmen lehnt die Umsetzung der Energiewende in der bisherigen Form ab. 70 Prozent halten die EEG-Umlage, über die der Ausbau der erneuerbaren Energien finanziert wird, nicht für das richtige Instrument.

Artikel lesen
07. Sep 2012

Bundesländerranking 2012

Bayern und Brandenburg siegen

100 13

Bayern ist Niveausieger des zehnten Bundesländerrankings der INSM und der WirtschaftsWoche (WiWo), das am 7. September in Berlin vorgestellt wurde. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Baden-Württemberg und Hamburg. Brandenburg führt das Dynamikranking an.

Pressemeldung lesen
27. Aug 2012

Alternative zum EEG

Wettbewerbsmodell spart Milliarden

64 58

Ein wettbewerbsorientiertes Finanzierungsmodell würde den Ausbau der Erneuerbaren Energien in den kommenden acht Jahren um bis zu 52 Milliarden Euro günstiger machen. Das ist das Ergebnis einer Studie des Wirtschaftsforschungsinstituts RWI.

Pressemeldung lesen
18. Aug 2012

Arbeitnehmer-Umfrage

Mehrheit ungenügend für Pflegefall abgesichert

11 3

Fast zwei Drittel der deutschen Arbeitnehmer fühlen sich für den Pflegefall nicht hinreichend abgesichert. Trotzdem ist der Einfluss der staatlichen Förderung für private Pflegezusatzversicherung überschaubar.

Artikel lesen
15. Aug 2012

Bildungsmonitor 2012

Sachsen siegt - Berlin gibt die rote Laterne ab

13 42

Sachsen hat das leistungsfähigste Bildungssystem aller 16 Bundesländer. Zu diesem Ergebnis kommt der Bildungsmonitor 2012, eine Vergleichsstudie des IW Köln im Auftrag der INSM. Der zum 9. Mal veröffentlichte Bildungsmonitor bewertet anhand von 110 Indikatoren, inwieweit ein Bundesland die Bildungsinfrastruktur verbessert, Teilhabechancen sichert und damit Wachstumskräfte stärkt.

Pressemeldung lesen
20. Jul 2012

Ökonomen-Umfrage

Konsolidierung statt Konjunkturprogramme

317 13

Haushaltskonsolidierung sollte nicht zugunsten staatlicher Wachstumsprogramme aufgegeben werden. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage unter 119 Ökonomen, die die IW Consult, ein Tochterunternehmen des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln, im Auftrag der WirtschaftsWoche (WiWo) und der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) durchgeführt hat.

Artikel lesen
11. Jul 2012

Diskussionspapier von BI und INSM

Aufstieg durch Bildung

17 40

Deutschland leistet sich zu viele Schulabbrecher und zu wenig Menschen haben eine abgeschlossene Ausbildung. Bei gleichem sozioökonomischem Status landen Migrantenkinder mehr als doppelt so oft auf Hauptschulen wie Kinder ohne Migrationshintergrund. Eine individuelle Förderung ist der Schlüssel zu mehr Chancengleichheit. Um die Diskussion in der Bildungspolitik voranzutreiben, hat die INSM gemeinsam mit dem Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung ein Diskussionspapier vorgestellt.

Artikel lesen
04. Jul 2012

Nachfolger von Prof. Dr. Hans Tietmeyer

Wolfgang Clement übernimmt Vorsitz des INSM-Kuratoriums

90 18

Der frühere Bundeswirtschaftsminister und Ministerpräsident des Landes Nordrhein-Westfalen, Dr. h.c. Wolfgang Clement, hat in dieser Woche den Vorsitz des Kuratoriums der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) übernommen. Damit tritt er die Nachfolge von Prof. Dr. Hans Tietmeyer an, der seit Gründung der INSM im Jahr 2000 den Vorsitz des Kuratoriums innehatte und im Herbst offiziell verabschiedet werden wird.

Artikel lesen
27. Jun 2012

Schuldenhaushalt 2013

Nur mit Humor zu ertragen

6 6

Mit einem großen Motivwagen mit mehr als zwei Meter großen Pappfiguren von Angela Merkel, Philipp Rösler und Sigmar Gabriel ist die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) durch Berlin gefahren, um auf die Schuldenpolitik der Bundesregierung aufmerksam zu machen.

Artikel lesen
25. Jun 2012

Energiepolitisches Frühstück

„Wir brauchen ein EEG 2.0"

6 12

Deutschland ist in den vergangenen Jahren zum weltweit größten Produzenten von Solarstrom geworden – für den Klimaschutz hat das aber bisher keinerlei Konsequenzen. „Die Energiewende ist ein Milliardenprojekt ohne Klimaeffekt. Nicht ein Gramm CO2 wurde in den vergangenen zehn Jahren in Deutschland eingespart“ so Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM), am Montag, 25. Juni 2012, beim „Energiepolitischen Frühstück“ der INSM im Berliner Regierungsviertel.

Artikel lesen
14. Jun 2012

Umfrage

Qualifikation von Azubi-Bewerbern verschlechtert

54 7

Die Qualifikation von Azubi-Bewerbern ist in den vergangenen fünf Jahren schlechter geworden. Das ist das Ergebnis einer Unternehmensumfrage im Auftrag der INSM. Bei über der Hälfte der Unternehmen hat sich demnach die Qualifikation der Bewerber verschlechtert, weniger als zehn Prozent sehen eine Verbesserung.

Artikel lesen
  • 1
  • •••
  • 13
  • •••
  • 26