Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in absteigender Aktualität.

Kontakt: Pressesprecher Florian von Hennet, Georgenstraße 22, 10117 Berlin, Telefon 030-27877 174, Fax 030-27877 181, E-Mail: hennet@insm.de 

27. Jan 2016

Marktwirtschaftlicher Dialog

"Wir brauchen eine stabile, starke Wirtschaft"

143 0

Deutschland ist das Land der Guten Arbeit. Doch welche Rahmenbedingungen müssen nun geschaffen werden, damit dies auch zukünftig so bleibt und die aktuellen Herausforderungen bewältigt werden können? Dazu diskutieren heute die wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Sprecher von Union, SPD, Grünen und FDP im Rahmen des Marktwirtschaftlichen Dialogs der INSM in Berlin.

25. Jan 2016

Werkverträge und Zeitarbeit

Unternehmer sehen Arbeitsplätze in Gefahr

142 0

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und 90 Unternehmerinnen und Unternehmer appellieren in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin und die zuständige Ministerin, Andrea Nahles. Sie fordern, nicht schon wieder eine weitere Regulierung auf dem Arbeitsmarkt anzugehen.

Artikel lesen
04. Nov 2015

Zeitarbeit

Stärkere Regulierung verbaut Wege aus der Arbeitslosigkeit

279 87

Die geplanten Einschränkungen der Zeitarbeit bedrohen die Arbeitsplatzchancen Geringqualifizierter. Darauf deuten Daten hin, die der Arbeitsmarktexperte Holger Schäfer vom IW Köln in Berlin vorstellte (siehe Download "Präsentation Schäfer"). Bei einer Veranstaltung der INSM erinnerte Schäfer daran, dass ein Viertel der Zeitarbeitnehmer keine berufliche Ausbildung haben.

Artikel lesen
10. Okt 2015

EU braucht Freihandel

INSM schickt Grußbotschaft an TTIP-Gegner

427 13

Anlässlich der Anti TTIP CETA Demonstration heute in Berlin gelang es der INSM auf originelle Art und Weise, die Risiken eines Nichtzustandekommens des Freihandelsabkommens TTIP deutlich zu machen.

Artikel lesen
07. Okt 2015

Land der Guten Arbeit

Umfrage: Fast alle in Deutschland gehen gerne zur Arbeit

359 11

In Deutschland gibt es nicht nur viele, sondern vor allem viele gute Arbeitsplätze. Der Beleg: 95 Prozent der Berufstätigen in Deutschland gehen gern zur Arbeit. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung von berufstätigen Männern und Frauen durch das Meinungsforschungsinstitut TNS Emnid im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel lesen
14. Sep 2015

Studie

Werkverträge: besser qualifiziert und höhere Einkommen

772 581

Selbständige, die Werkverträge abschließen, sind im Durchschnitt besser qualifiziert und verfügen über ein deutlich höheres Einkommen als abhängig Beschäftigte. Das ist eines der Ergebnisse einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel lesen
03. Sep 2015

Bildungsmonitor 2015

Nur noch geringe Fortschritte – der Osten stagniert

669 289

Die Bundesländer erreichen im Vergleich zum Vorjahr nur noch geringe Verbesserungen in der Leistungsfähigkeit ihrer Bildungssysteme. Fortschritten bei den Kindertagesstätten und ganztägigen Betreuungsangeboten stehen Rückschritte bei der Integration gegenüber. Zu diesem Ergebnis kommt der Bildungsmonitor 2015.

Artikel lesen
01. Sep 2015

Arbeit

Werkverträge sind Teil des deutschen Erfolgsmodell

291 288

Als Reaktion auf die heutige Kampagnenvorstellung der IG Metall kommentiert INSM-Geschäftsführer Hubertus Pellengahr: „Es ist absurd, wenn die IG Metall versucht, das Erfolgsmodell Werkvertrag plötzlich in die Schmuddelecke zu stellen. Richtig ist: Unternehmen nutzen Werkverträge für kluge Arbeitsteilung und schaffen damit die Grundlage für breiten Wohlstand.“

Artikel lesen
03. Jul 2015

Buchvorstellung

Gabriel und Clement stellen „Das Deutschland-Prinzip“ vor

553 10

178 Autoren, 480 Seiten, 3,2 Kilogramm. Die beachtlichen Rahmendaten lassen bereits erahnen, wie umfangreich und abwechslungsreich das Buch „Das Deutschland-Prinzip“ auch inhaltlich ist. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) stellte in Berlin das von seinem Amtsvorgänger Wolfgang Clement herausgegebene Buch vor.

Artikel lesen
30. Jun 2015

Gerechtigkeitsmonitor 2015

Deutschland ist gerechter geworden

258 9

In Deutschland geht es zunehmend gerecht zu. Das zeigt sich vor allem im internationalen Vergleich. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des INSM-Gerechtigkeitsmonitors, den das Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Auftrag der INSM berechnet hat.

Artikel lesen
29. Jun 2015

Innovationsmonitor 2015

Deutschland immer innovativer

150 118

Die Innovationsbedingungen haben sich in Deutschland seit 2012 spürbar verbessert. Im einem Vergleich mit 27 anderen OECD-Staaten erreicht Deutschland derzeit den vierten Platz, zwei Plätze besser als vor drei Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel lesen
17. Jun 2015

Studie

Mehr Bürokratie, weniger Firmengründungen

214 1.801

Die Zahl der Unternehmensgründungen ist in den vergangenen zehn Jahren um mehr als 40 Prozent gesunken und damit regelrecht eingebrochen. Eine Trendwende ist nicht in Sicht. Das ist ein Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel lesen
15. Jun 2015

Studie zu TTIP

"Protektionismus steigt besorgniserregend an“

221 385

Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) könnte gegen ein wichtiges Liberalisierungssignal setzen, langfristig Arbeitsplätze sichern und zu mehr Wohlstand bei den Konsumenten und auf beiden Seiten des Atlantiks führen, so das Ergebnis eines Gutachten des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW).

Artikel lesen
07. Mai 2015

Zuwanderung

Deutschland muss attraktiver werden

46 415

Einwanderung hat den hiesigen Arbeitsmarkt in den vergangenen Jahren vor schmerzhaften Auswirkungen des demografischen Wandels bewahrt. Das zeigt eine Analyse des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln.

Artikel lesen
  • 1
  • •••
  • 21