Aktuelle Fotos
der INSM

Flickr

Alle Fotos
22. Mai 2019
22. Mai 2019
22. Mai 2019
Kampagnen

Kampagne: Nachhaltige Rente

Die Menschen in Deutschland leben zum Glück immer länger und beziehen folglich länger Rente. Außerdem ist die Geburtenrate niedrig. Die Folge: steigende Kosten, die von der jungen Generation erwirtschaftet werden müssen. Wahlgeschenke der großen Koalition wie Mütterrente, doppelte Haltelinie und Grundrente verschärfen die Lage zusätzlich und gefährden unser umlagefinanziertes Rentensystem. Die INSM setzt sich deshalb für eine gerechte Lastenteilung zwischen den Generationen ein.


Live-Umfragen von Civey

INSM-Rentenmonitor: So ticken die Deutschen beim Thema “Rente”

Sind die Deutschen bereit, länger zu arbeiten, wenn die Lebenserwartung steigt? Wirkt sich die aktuelle Rentenpolitik vorteilhaft oder nachteilig für zukünftige Generationen aus? - Mit Hilfe des Meinungsforschungsinstituts Civey ermitteln wir dauerhaft und repräsentativ die Stimmungslage der Bevölkerung beim Thema “Rente”. Informieren sie sich hier, wie gesellschaftliche Debatten und politische Entwicklungen das Meinungsbild prägen.

23. Mai 2019
Ist das gerecht?

Gleiche Rente trotz doppelt so hoher Einzahlung: Warum Heils “Respekt”-Rente ungerecht ist

Mit einer „Respekt“-Rente von Sozialminister Hubertus Heil bekämen viele Menschen ähnlich viel Rente, obwohl sie unterschiedlich eingezahlt haben. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) zeigt anhand verschiedener Rentner-Typen, wie eine „Respekt“-Rente systematisch Ungerechtigkeiten schaffen würde.

Fleiß verdient mehr Respekt

Unfinanzierbar und ungerecht: Respektlos-Rente stoppen

Eine Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung wäre nicht nur viel zu teuer, sondern auch ungerecht. Im Folgenden die wichtigsten Argumente im Überblick.

3. Mai 2019
Lichtprojektion auf DGB-Hauswand

Grundrente nicht ohne Prüfung der Bedürftigkeit

Die INSM hat SPD-Pläne für eine Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung mit einer PR-Aktion kritisiert.

11. April 2019
„Grundsicherung nicht kaputt reden“

Deutschland braucht einen Rentenkonsens

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) verfolgt mit Sorge die politische Debatte um eine Grundrente. Der SPD-Sozialminister Hubertus Heil ist mit dem Konzept der SPD-Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung, der sog. „Respekt"-Rente in den Medien vorgeprescht und verlässt damit den Konsens des Koalitionsvertrags. Ist das Wahlkampf, Sozialpopulismus oder beides?

9. April 2019
„Respekt“-Rente stoppen

Ehepaar Glück braucht keine „Respekt“-Rente

Die Grundrente wie sie Hubertus Heil vorschwebt ist ungerecht, wie wir am Beispiel eines fiktiven Ehepaars zeigen.

7. April 2019
Mehr anzeigen