Aktuelle Fotos
der INSM

Flickr

Alle Fotos
Besser Sparen
Alle Bundesländer im interaktiven Schuldencheck

Wer schafft die Schuldenbremse?

Neben den Schulden des Bundes tragen die Länder erheblich zur Gesamtverschuldung bei. Bis Ende 2010 standen die Länder mit fast 600 Milliarden Euro in der Kreide – seit 2001 ein Zuwachs von 66 Prozent. Während die Zinslast der Länder immer drückender wird, fehlt ihnen zunehmend die Kraft, dringende Investitionsvorhaben zu finanzieren. Der INSM-Schuldencheck zeig, dass einige Länder durchaus solider wirtschaften als andere. Zudem wirkt die Schuldenbremse des Grundgesetzes. Sie zwingt die Politik dazu, in den kommenden Jahren erhebliche Sparmaßnahmen zu ergreifen. Bund wie Länder müssen ihre jährliche Neuverschuldung bis zum Jahr 2016 (Bund) bzw. 2020 (Länder) auf null reduzieren. Wie hoch haben sich die Bundesländer in der Vergangenheit verschuldet? Worin bestehen Sparpotentiale? Das zeigt der Schuldencheck Bundesländer (März 2011). Wie kommen die Länder wieder auf einen soliden finanzpolitischen Weg? Wer schafft die Schuldenbremse? Zahlen und Fakten dazu bietet der aktuelle Konsolidierungscheck Bundesländer (Oktober 2011). 

10. März 2011

Im Detail: Schuldencheck Bundesländer 2011