Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Aktuelle Kampagne

Chancen für alle

Hunderttausenden Menschen in Deutschland ist der Weg in den Arbeitsmarkt versperrt. Sie wurden von der Politik vergessen. Damit mehr Menschen wieder in Arbeit kommen, brauchen wir bessere Ausbildungen, passgenaue Betreuungsangebote für Kinder und flexible Arbeits- und Ruhestandsregelungen. Damit der Arbeitsmarkt wieder allen zugänglich wird, fordern wir bessere Karriere- und Einstiegschancen – kurzum Chancen für Alle!

Aktuelle Pressemeldungen

Pressekontakt

Pressesprecher Florian von Hennet, Georgenstraße 22, 10117 Berlin, Telefon 030-27877 174, E-Mail: hennet@insm.de

31. Okt 2014

Chancen für Alle

Regierungspläne würgen den Arbeitsmarkt ab

0 3

Die Bundesregierung reguliert den Arbeitsmarkt kaputt und verspielt damit die bisherigen Erfolge. Der momentan noch konstante Stellenzuwachs wird bald zum Erliegen kommen, wenn z. B. Einstiegsmöglichkeiten über die Zeitarbeit noch stärker eingeschränkt werden.

Pressemeldung lesen
09. Okt 2014

Umfrage zur Regierungsarbeit

Wenig Vertrauen bei wichtigen Themen

938 369

Die Wählerinnen und Wähler sind ein Jahr nach der Bundestagswahl so zufrieden mit ihrer Regierung, wie mit keiner anderen zuvor seit der Wiedervereinigung. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft.

Pressemeldung lesen
01. Okt 2014

Neue Kommunikationsagentur

Blumberry übernimmt INSM-Etat

137 2

Ab Januar 2015 wird die Kommunikationsagentur Blumberry den Werbe- und PR-Etat der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) betreuen. Der seit Anfang 2010 mit Serviceplan Public Opinion bestehende Vertrag läuft Ende dieses Jahres aus.

Pressemeldung lesen

Neues vom Ökonomenblog

31. Oktober 2014

Europas permanenter Rechtsbruch

zum Post

22. Oktober 2014

Sind Streiks noch zeitgemäß?

zum Post

Aktuelle Publikationen

Wie kann die Soziale Marktwirtschaft im Zeitalter der Globalisierung, des demografischen Wandels und der Wissensgesellschaft erfolgreich bestehen? Unsere Veröffentlichungen geben Antworten.

Bildungsmonitor 2014

Sachsen hat die Nase vorn

Sachsen, Thüringen, Bayern und Baden-Württemberg haben die leistungsfähigsten Bildungssysteme aller 16 Bundesländer. Gegenüber dem Vorjahr konnte das Saarland am deutlichsten zulegen. Starke Verbesserungen weisen auch Hamburg, Hessen und Brandenburg auf. Zu diesem Ergebnis kommt der Bildungsmonitor 2014.

Studie herunterladen Artikel zu Studie

Mythensammlung

Der Mindestlohn kostet keine Arbeitsplätze...

Die aktuelle Mindestlohndebatte ist geprägt von Halbwissen und Mythen. Deshalb haben wir die acht größten Mythen unter die Lupe genommen und ihnen Daten und Fakten gegenübergestellt. Das Ergebnis: Der Mindestlohn gefährdet Arbeitsplätze, erschwert den Berufseinstieg und schwächt die Nachfrage.

Mythen anschauen

Essay von Prof. Bräuninger

10 falsche Gründe für den Mindestlohn

Für den Mindestlohn sind viele, dabei richtet er "mehr Schaden an, als er nützt“, sagt Prof. Dr. Michael Bräuninger vom Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI). In seinem Essay setzt er sich mit den Argumenten der Befürworter auseinander. Sein Fazit: In vielen Fällen halten die Argument der Befürworter der Wissenschaft nicht stand.

Essay herunterladen Interview anschauen