Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden


Aktuelle Beiträge



Anzeigenmotive

Geht's noch, GroKo?

Die Einsicht, dass keine Generation auf Kosten der nächsten leben sollte, dürften die meisten vertreten. Mit ihrem geplanten ...

Zum Artikel 13.07.18
Ende des Soli

Soli: Es geht auch ohne

Der Finanzausschuss des Deutschen Bundestags debattiert heute über die Zukunft des Solidaritätszuschlags. Im Zentrum steht dabei die ...

Zum Artikel 27.06.18
Rentenkommission

Erst prüfen, dann reformieren

Heute nimmt die von der Bundesregierung eingesetzte zehnköpfige Rentenkommission ihre Arbeit auf. Sie soll bis Anfang 2020 Lösungen für ...

Zum Artikel 06.06.18
INSM-Anzeige

Renten-Moratorium jetzt!

Die Politik will Rentengeschenke verteilen, noch bevor die Experten der Rentenkommission Vorschläge für eine generationengerechte Rente ...

Zum Artikel 05.06.18
INSM fordert Renten-Moratorium

„Erst denken, dann handeln“

Die heute in Berlin vorgestellte Rentenkommission soll aufzeigen, welche Maßnahmen für eine gerechte und sichere Rente notwendig sein ...

Zum Artikel 03.05.18
Steuerschätzung 2018

Schluss mit den Ausreden!

Laut Arbeitskreis Steuerschätzung soll es künftig noch mehr Steuereinnahmen geben, als bisher angenommen. Leider spüren die Bürgerinnen ...

Zum Artikel 03.05.18
O-Ton

Presse-Statements der INSM

Auf dieser Seite finden Sie in umgekehrt chronologischer Reihenfolge alle Pressestatements der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. ...

Zum Artikel 12.04.18
INSM-Diskussionsveranstaltung

Rolle rückwärts bei der Rente

Wie kann man Altersarmut reduzieren und denen im Alter mehr geben, die während ihrer Erwerbszeit viel geleistet haben? Union und SPD ...

Zum Artikel 16.01.18

INSM Positionen

Mit unseren Positionspapieren nehmen wir Stellung zu wirtschaftspolitischen Themen. Sie zeigen akuten Handlungsbedarf auf und erläutern mögliche Potenziale.

Pressekontakt

Pressesprecher Florian von Hennet, Georgenstraße 22, 10117 Berlin, Telefon 030-27877 174, E-Mail: hennet@insm.de

15. Aug 2018

​INSM-Bildungsmonitor 2018

Erstmals deutlicher Rückgang der Bildungsqualität

416 0

Im Vergleich zum Vorjahr gab es beim Bildungsmonitor 2018 erstmals nahezu bundesweit Rückschritte. Vor allem in den Handlungsfeldern Schulqualität, Integration und Verminderung von Bildungsarmut verschlechterten sich die Ergebnisse deutlich. So schneiden in Deutsch und Mathematik Viertklässler aktuell schlechter ab als in den Vorjahren.

Pressemeldung lesen
11. Aug 2018

INSM-Bildungsmonitor 2018

Digitalisierung: Es fehlt an Technik und Konzepten

328 0

Der INSM-Bildungsmonitor 2018 attestiert Deutschland Schwächen im Bereich der digitalen Bildung. In vielen Schulen fehlt es an Infrastruktur, Kompetenzen und Lernkonzepten. Vor allem im Norden und Osten Deutschlands treten Probleme auf. Der Süden ist hingegen besser aufgestellt.

Artikel lesen
01. Aug 2018

Ausweitung der Midijob-Grenze

Ziel der Armutsbekämpfung wird deutlich verfehlt

84 0

Bisher besteht für Geringverdiener die Möglichkeit, innerhalb eines Midijobs einen reduzierten Rentenbeitrag zu zahlen. Allerdings folgen daraus auch geringere Rentenleistungen. Dies entspricht dem Äquivalenzprinzip der gesetzlichen Rentenversicherung, wonach sich die Höhe der ausgezahlten Rente an der Höhe der eingezahlten Beiträge orientiert. Diesen Zusammenhang will Heil aufgeben.

Artikel lesen
26. Jul 2018

Rentenvorhaben der GroKo

Allein 45 Mrd. Euro zusätzliche Kosten im Jahr 2030

111 0

Die Rentenpläne der Großen Koalition sind nicht zukunftsfest. Der notwendige Bundeszuschuss zur gesetzlichen Rentenversicherung beläuft sich rechnerisch auf 2,4 Umsatzsteuer-Prozentpunkte im Jahr 2030 und im Jahr 2040 sogar auf 7,3 Prozentpunkte. Das ist ein Ergebnis der Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel lesen

Ausweitung der Midijob-Grenze

Ziel der Armutsbekämpfung wird deutlich verfehlt

Die Umverteilungsmaßnahmen in Hubertus Heils Rentenplänen bei der Ausweitung der Midijobgrenze verfehlen das Ziel der Armutsbekämpfung. Das ist das Ergebnis eines Papers von Prof. Dr. Christian Hagist vom Lehrstuhl für Generationenübergreifende Wirtschaftspolitik an der WHU Otto Beisheim School of Management für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel zur Publikation

Ausweitung der Midijob-Grenze

Ziel der Armutsbekämpfung wird deutlich verfehlt

Die Umverteilungsmaßnahmen in Hubertus Heils Rentenplänen bei der Ausweitung der Midijobgrenze verfehlen das Ziel der Armutsbekämpfung. Das ist das Ergebnis eines Papers von Prof. Dr. Christian Hagist vom Lehrstuhl für Generationenübergreifende Wirtschaftspolitik an der WHU Otto Beisheim School of Management für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel zur Publikation

Rentenvorhaben der GroKo

45 Mrd. Euro zusätzliche Kosten im Jahr 2030

Die Rentenpläne der Großen Koalition sind nicht zukunftsfest. Der notwendige Bundeszuschuss zur gesetzlichen Rentenversicherung beläuft sich rechnerisch auf 2,4 Umsatzsteuer-Prozentpunkte im Jahr 2030 und im Jahr 2040 sogar auf 7,3 Prozentpunkte. Das ist ein Ergebnis der Studie des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel zur Publikation

Bundeshaushalt

Deutschland investiert seit Jahren zu wenig in seine Zukunft

Laut einer Studie des Ifo Instituts investiert Deutschland viel weniger als die führenden Wirtschaftsnationen. Um zumindest den OECD-Durchschnitt zu erreichen, müsste die Bundesregierung die staatlichen Investitionen sehr deutlich erhöhen. In einem besonders wichtigen Bereich sind sogar noch höhere Investitionen nötig. Die Ifo-Forscher mahnen deshalb zum Handeln.

Artikel zur Publikation

Entstehungsgeschichte

Ziele und Ideale der Sozialen Marktwirtschaft

Wir haben der Sozialen Marktwirtschaft viel zu verdanken. Sie hat das deutsche Wirtschaftswunder hervorgebracht. Ihre Popularität kann aber zum Risiko werden, wenn durch beliebige Interpretationen die wahre Identität der Sozialen Marktwirtschaft verloren geht. Um diese Identität zu bewahren, hilft Auseinandersetzung mit den Zielen und Ordnungsidealen ihrer Gründungsväter.

PDF herunterladen

Neues vom Ökonomenblog

2. Mai 2018

Die Kunst der Weltklugheit

Dr. Martin Roos

zum Post