Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

INSM Positionen

Mit unseren Positionspapieren nehmen wir Stellung zu wirtschaftspolitischen Themen. Sie zeigen akuten Handlungsbedarf auf und erläutern mögliche Potenziale.

News

21.07.15

Faire Lastenverteilung zwischen jung und alt

Wir leben immer länger. Damit steigt auch die Zeit, in der wir Rente beziehen. Soll die Rentenversicherung finanzierbar bleiben, muss auch ...

16.07.15

Dr. Margarete Haase

Lesen Sie den Dr. Margarete Haase Artikel „Disziplinierte, staatsgläubige Romantiker – angekommen im Westen?“ in ...

15.07.15

Mehr Schulden? Nein, danke!

Lesen Sie den Marie-Christine Ostermann Artikel „Mehr Schulden? Nein, danke!“ in „Das Deutschland-Prinzip“.

14.07.15

Bodo Finger

Lesen Sie den Bodo Finger Artikel „Unternehmerisches Tun auch als politische Verantwortung begreifen“ in „Das ...

13.07.15

Wirtschaftswachstum steigert Lebensqualität

Mit steigender Wirtschaftskraft wachsen auch die Einkommen der Menschen. Aber vor allem wächst die Lebensqualität insgesamt. Die Grafik ...

03.07.15

Gabriel und Clement stellen „Das Deutschland-Prinzip“ vor

178 Autoren, 480 Seiten, 3,2 Kilogramm. Die beachtlichen Rahmendaten lassen bereits erahnen, wie umfangreich und abwechslungsreich das Buch ...

02.07.15

Wir sind Service-Meister

Lesen Sie den Michael Käfer Artikel „Wir sind Service-Meister“ in „Das Deutschland-Prinzip“.

02.07.15

Deutschland ist mehr als ein Standort

Lesen Sie den Dr. Rainer Dulger Artikel „Deutschland ist mehr als ein Standort“ in „Das Deutschland-Prinzip“.

02.07.15

Exportschlager Kultur

Lesen Sie den Christian Thielemann Artikel „Exportschlager Kultur“ in „Das Deutschland-Prinzip“.

02.07.15

Liefern, was die Marke verspricht

Lesen Sie den Catherine von Fürstenberg-Dussmann Artikel „Liefern, was die Marke verspricht“ in „Das ...

Pressekontakt

Pressesprecher Florian von Hennet, Georgenstraße 22, 10117 Berlin, Telefon 030-27877 174, E-Mail: hennet@insm.de

03. Jul 2015

Buchvorstellung

Gabriel und Clement stellen „Das Deutschland-Prinzip“ vor

1.560 6

178 Autoren, 480 Seiten, 3,2 Kilogramm. Die beachtlichen Rahmendaten lassen bereits erahnen, wie umfangreich und abwechslungsreich das Buch „Das Deutschland-Prinzip“ auch inhaltlich ist. Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) stellte in Berlin das von seinem Amtsvorgänger Wolfgang Clement herausgegebene Buch vor.

Artikel lesen
30. Jun 2015

Gerechtigkeitsmonitor 2015

Deutschland ist gerechter geworden

433 2

In Deutschland geht es zunehmend gerecht zu. Das zeigt sich vor allem im internationalen Vergleich. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des INSM-Gerechtigkeitsmonitors, den das Institut der deutschen Wirtschaft Köln im Auftrag der INSM berechnet hat.

Artikel lesen
29. Jun 2015

Innovationsmonitor 2015

Deutschland immer innovativer

470 119

Die Innovationsbedingungen haben sich in Deutschland seit 2012 spürbar verbessert. Im einem Vergleich mit 27 anderen OECD-Staaten erreicht Deutschland derzeit den vierten Platz, zwei Plätze besser als vor drei Jahren. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel lesen
17. Jun 2015

Studie

Mehr Bürokratie, weniger Firmengründungen

1.203 1.812

Die Zahl der Unternehmensgründungen ist in den vergangenen zehn Jahren um mehr als 40 Prozent gesunken und damit regelrecht eingebrochen. Eine Trendwende ist nicht in Sicht. Das ist ein Ergebnis einer Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

Artikel lesen

Neues vom Ökonomenblog

Wie kann die Soziale Marktwirtschaft im Zeitalter der Globalisierung, des demografischen Wandels und der Wissensgesellschaft erfolgreich bestehen? Unsere Veröffentlichungen geben Antworten.

Gerechtigkeitsmonitor 2015

Deutschland ist gerechter geworden

In immer mehr Bereichen geht es in Deutschland immer gerechter zu. Das zeigt sich vor allem im internationalen Vergleich. Das ist eines der zentralen Ergebnisse des INSM-Gerechtigkeitsmonitors, den das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) berechnet hat.

Publikation herunterladen Artikel zur Studie