Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Rente muss gerecht bleiben

Die Menschen in Deutschland werden immer älter. Zugleich beziehen sie immer länger Rente. Die Folge: steigende Kosten, die von der jungen Generation erwirtschaftet werden müssen. Damit das Umlagesystem stabil bleibt, hat die Politik beschlossen, das Rentenniveau abzusenken und die Rentenbeiträge zu deckeln. Dieser Weg muss fortgesetzt werden – für einen gerechten Ausgleich zwischen Jung und Alt.

ALLE KAMPAGNENINHALTE
News

27.02.17

Zum Tod von Hans D. Barbier

Wir trauern um unseren langjährigen Botschafter Hans D. Barbier, der im Alter von 79 Jahren am 17. Februar 2017 verstorben ist.

24.02.17

Rolle rückwärts: Warum Martin Schulz irrt

Die Agenda 2010, die unter dem damaligen SPD-Kanzler Gerhard Schröder 2003 auf den Weg gebracht wurde, gilt heute international als Vorbild für ...

22.02.17

Martin Schulz setzt das „German Jobwunder“ aufs Spiel

Die ersten Wahlversprechen des designierten SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz zeigen in die arbeitsmarktpolitisch falsche Richtung. Offenbar ...

21.02.17

Zeit für Realismus, Martin Schulz

Der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will die Agenda 2010 zurückdrehen. Ein großer Fehler. Die Agendareformen sind mitverantwortlich für die ...

21.02.17

Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes

Zwischen der Bezugsdauer des Arbeitslosengeldes und der Dauer der Arbeitslosigkeit existiert ein in der Arbeitsmarktforschung gut belegter ...

21.02.17

Lieber Martin Schulz, erinnern Sie sich noch?

Im Jahr 1999 bezeichnete das britische Wirtschaftsmagazin „Economist“ Deutschland als „kranken Mann Europas“. Damals waren 4 Millionen Menschen ...

16.02.17

Wie stehen die Parteien zur Sozialen Marktwirtschaft?

Das Wahljahr 2017 hat begonnen und die Parteien stricken an ihren Wahlprogrammen und versuchen, ihr Profil zu schärfen. Welche wirtschafts- und ...

16.02.17

Bartsch: „Es braucht einen grundsätzlichen Systemwechsel“

Wie halten es die Parteien mit der Sozialen Markwirtschaft? Dieser Frage geht die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) mit einer ...

14.02.17

Özdemir: „Nachhaltiger Wohlstand für alle“

Wie halten es die Parteien mit der Sozialen Markwirtschaft? Dieser Frage geht die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) mit einer ...

07.02.17

Fast doppelt so viel Steuern beim Hauskauf in NRW

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) berechnet, wie viel Geld Hauskäufern ...

25.01.17

Tauber: „Wir brauchen mehr Soziale Marktwirtschaft"

Wie halten es die Parteien mit der Sozialen Markwirtschaft? Dieser Frage geht die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) mit einer ...

24.01.17

Barley: "Versprechen auf Wohlstand für Alle"

Wie halten es die Parteien mit der Sozialen Markwirtschaft? Dieser Frage geht die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) mit einer ...

18.01.17

"Könnten unter Umständen auf EEG verzichten“

Der Strommarkt braucht nicht nur innovative Produktionstechnik, sondern auch ein funktionierendes Marktumfeld. Dem Emissionshandel kommt dabei ...

18.01.17

11 Fakten zur Energiewende

Der Umbau der Stromerzeugung belastet Haushalte, schwächt die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft - vor allem aber: Der Umwelt ist ...

02.01.17

Prof. Dr. Hans Tietmeyer: „Mit Erhard in die Zukunft“

Wie gelangt Europa aus der Krise? Für den 2016 verstorbenen Prof. Dr. Hans Tietmeyer lag die Antwort in einer gemeinsamen Wirtschafts- und ...

28.12.16

Clement: „Seine Integrität bleibt uns Vorbild“

"Mit seinem Tod hat die Soziale Marktwirtschaft einen ihrer überzeugtesten und überzeugendsten Fürsprecher verloren", sagt Wolfgang ...

09.12.16

10 Klischees über den Arbeitsmarkt

Ist die Zahl unbefristeter Arbeitsverträge in Deutschland wirklich so hoch? Schadet oder hilft Zeitarbeit? Können sich die deutschen Arbeitnehmer ...

02.12.16

Mittelschicht-Familien um 1.000 Euro im Jahr entlasten

Seit Jahren steigen die Steuereinnahmen schneller als die Einkommen. Wir fordern: Leistung muss sich wieder lohnen, untere und mittlere Einkommen ...

02.12.16

Steuerreform könnte Familien um 1.000 Euro im Jahr entlasten

Der Bundesfinanzminister gehört zu den größten Profiteuren der wirtschaftlichen Entwicklung der vergangenen Jahre. Die Mittelschicht wird ...

23.11.16

Für eine heldenhafte, gerechte Rentenpolitik

Am 24. November 2016 sitzt die Große Koalition zusammen, um über die Zukunft der Rente zu entscheiden. Wir appellieren an die Akteure: Hört auf, ...

22.11.16

Warum der Dachdecker nicht die Rentenpolitik bestimmen darf

„Wenn Jung und Alt nicht finanziell gegeneinander ausgespielt werden sollen, setzt man am besten dort an, wo es am wenigstens weh tut“, schreibt ...

18.11.16

Wie die Demografie Deutschland verändert

Wie gelingt es, jüngere Generationen vor immer weiter steigenden Kosten zu schützen, wenn sie die Leistungen für immer mehr Ältere finanzieren? ...

01.11.16

Goldene Regel der Rentenpolitik vor dem Aus?

Die Forderung der Gewerkschaften nach einem höheren Rentenniveau ist ohne eine Erhöhung des Beitragssatzes nicht zu finanzieren. Davon würden ...

28.10.16

Wer zahlt den Preis der Demografie?

Nach Rente mit 63 und Mütterrente plant die Große Koalition neue Rentengeschenke in Milliardenhöhe, um sich die Wählerstimmen der Rentner zu ...

27.10.16

Bedingt demografiefähig

Deutschland steht ein demografischer Wandel bevor, das ist bekannt. Während bis 2040 die Zahl der über 65-Jährigen um über sechs Millionen ...

27.10.16

Haltelinie bei der Rente schützt nicht gegen Altersarmut

Haltelinien für das Rentenniveau würden Beitragszahler belasten, ohne dass dabei Altersarmut verringert würde. Dies zeigte Prof. Dr. Christian ...

27.10.16

Prognos-Studie: 2040 droht 83-Milliarden-Loch in Rentenkasse

Im Jahr 2040 werden deutlich weniger Menschen in Deutschland arbeiten und damit Steuern und Sozialversicherungsbeiträge zahlen. Wie dramatisch ...

26.10.16

INSM-Position Rente

Die von der Bundesregierung geplanten und teilweise umgesetzten Veränderungen im Rentensystem schaffen neue Ungerechtigkeiten. Die Rente mit 63, ...

26.10.16

Der Weg zur nachhaltigen und akzeptierten Rente

Die Rente ist aktuell mal wieder in aller Munde. Dabei geht die Politik vor allem der Frage nach, wie sie bestimmte Wählergruppen mit ...

21.10.16

Plädoyer für ein subsidiäres Europa

Welche Wege führen langfristig aus dem dauerhaften Krisenmodus der EU? Die Botschafter der INSM sprechen sich dafür aus, dass die EU sich auf die ...

14.10.16

Ich bin Jung und mir fehlt das Geld ...

Nach der Rente mit 63 und der Mütterrente diskutiert die Große Koalition bereits neue, milliardenschwere Rentengeschenke. Bezahlen müssten es die ...

14.10.16

Wir brauchen mehr Generationengerechtigkeit!

In der Debatte um das Rentensystem werden mehere Maßnahmen diskutiert: Die Lebensleistungsrente etwa, die Ausweitung der Mütterrente oder eine ...

14.10.16

So funktioniert gerechte Rente

Gerechte Rente ist wie ein Puzzle: Damit daraus ein gelingendes Ganzes wird, müssen viele Teile ineinander greifen. Die Politik ist dabei, die ...

12.10.16

Warum verdienen Frauen weniger als Männer?

Frauen verdienen im Durchschnitt weniger als Männer. Aber warum? Nur wer die Gründe kennt, kann die Ursachen bekämpfen. Wir haben deshalb die ...

10.10.16

INSM-Position Energiewende

Der Ausbau erneuerbarer Energietechnologien bedeutender Bestandteil der Energiewende in Deutschland. Spätestens mit dem Beschluss zum ...

10.10.16

Energiewende kostet 520 Milliarden Euro bis 2025

Über die EEG-Umlage subventionieren Stromkunden die Produzenten erneuerbarer Energien mit über 20 Milliarden Euro jährlich – Tendenz steigend. ...

10.10.16

EEG & Co. treiben Energiewendekosten auf 520 Milliarden Euro

Die Gesamtkosten der Energiewende allein im Strombereich belaufen sich auf über 520 Milliarden Euro bis zum Jahr 2025. Das ist das Ergebnis eines ...

10.10.16

Weniger Netto vom Brutto durch steigende Rentenbeiträge

Gewerkschaften und Sozialverbände fordern, das Rentenniveau nicht weiter dem demografischen Wandel anzupassen, sondern einzufrieren oder sogar ...

10.10.16

Das kostet der Eingriff in das Rentenniveau

Gewerkschaften und Sozialverbände fordern lautstark, das Rentenniveau einzufrieren oder sogar auf 50 Prozent anzuheben. Das wäre fatal. Das würde ...

06.10.16

Lebensleistungsrente ist kein Mittel gegen Altersarmut

Das politische Ziel: Wer sein Leben lang gearbeitet hat, soll als Rentner mehr als nur die Grundsicherung in der Tasche haben. Das will die große ...

05.10.16

Vierköpfige Familie müsste fast 1.000 Euro mehr zahlen

Mit irreführenden Behauptungen wird derzeit Stimmung gegen die Leistungsfähigkeit der gesetzlichen Rentenversicherung (GRV) gemacht. ...

28.09.16

Raffelhüschen: Es drohen 27 Prozent Rentenbeitrag

In den Parteien werden bereits Renten-Wahlversprechen formuliert und die Gewerkschaften fordern kostspielige Rentenerhöhungen. Aber würde ein ...

28.09.16

"Gut 500 Euro mehr als heute"

Viele glauben, dass die Renten in Zukunft sinken werden. Sie verwechseln dabei Rentenniveau mit der absoluten Rentenhöhe. Manche machen damit ...

16.09.16

Vorsicht auf dem Trumpelpfad

Am 17. September 2016 erscheint in der Tageszeitung taz diese großformatige Anzeige zum Freihandelsabkommen TTIP. Das Motiv können Sie hier ...

15.09.16

Ein „Nein“ zu TTIP gefährdet unseren Wohlstand

Ein 40-Fuß-Container stand heute symbolisch für zweieinhalb Millionen Container vor dem Brandenburger Tor in Berlin. Vor ihm versammelten sich ...

15.09.16

2,5 Millionen Container müssten ohne TTIP zu Hause bleiben

Mit einer Aktion vor dem Brandenburger Tor in Berlin macht die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft auf ein mögliches Scheitern der ...

06.09.16

Pellengahr: "DGB-Forderung kostet 50 Milliarden"

Der DGB startete heute eine Kampagne mit dem Ziel, die Beitragssätze und das Sicherungsniveau der gesetzlichen Renten zu erhöhen. Dazu Hubertus ...

29.08.16

Niedrigere Preise, größeres Angebot und besserer Service

Vor knapp 30 Jahren begann die Liberalisierung des europäischen Luftverkehrsmarkts. Es folgten der Post- und Telekommunikationsmarkt, der ...

24.08.16

10 Fakten zum deutschen Bildungssystem

Bildung ist in einem forschungs- und entwicklungsstarken Land wie Deutschland der wichtigste Rohstoff. Seit dem PISA-Schock hat sich vieles im ...

23.08.16

Pellengahr: Gabriel muss bei CETA Kurs halten

Nach jahrelangen Verhandlungen steht das Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada jetzt vor der Ratifizierung. Der Chef der ...

INSM Positionen

Mit unseren Positionspapieren nehmen wir Stellung zu wirtschaftspolitischen Themen. Sie zeigen akuten Handlungsbedarf auf und erläutern mögliche Potenziale.

Pressekontakt

Pressesprecher Florian von Hennet, Georgenstraße 22, 10117 Berlin, Telefon 030-27877 174, E-Mail: hennet@insm.de

22. Feb 2017

Agenda 2010

Martin Schulz setzt das „German Jobwunder“ aufs Spiel

282 0

Die ersten Wahlversprechen des designierten SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz zeigen in die arbeitsmarktpolitisch falsche Richtung. Offenbar hat Schulz nicht nur vergessen, wer die Reformen der Agenda 2010 einst erdacht und umgesetzt hat, sondern auch, warum sie nötig waren, um Deutschland wieder zu einem sozialpolitisch stabilen und wirtschaftlich starken Land zu machen.

Artikel lesen
14. Feb 2017

Wahlarena17

Özdemir: „Nachhaltiger Wohlstand für alle“

119 0

Wie halten es die Parteien mit der Sozialen Markwirtschaft? Dieser Frage geht die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) mit einer sechsteiligen Gesprächsreihe nach. Nach dem Auftakt im Januar mit der Generalsekretärin der SPD, Katharina Barley MdB, und CDU-Generalsekretär Peter Tauber MdB, folgte gestern Abend ein Gespräch mit dem Grünen Spitzenkandidaten Cem Özdemir MdB.

Artikel lesen
07. Feb 2017

Grunderwerbsteuer

Fast doppelt so viel Steuern beim Hauskauf in NRW

132 0

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat für die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) berechnet, wie viel Geld Hauskäufern jährlich mehr zur Verfügung stehen würde, wenn alle Bundesländer ihren Grunderwerbsteuersatz auf 3,5 Prozent senken würden.

Artikel lesen

Neues vom Ökonomenblog

17. Februar 2017

Über den Wert des Außenhandels

Prof. Dr. Andreas Freytag

zum Post