Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Werkverträge und Zeitarbeit

Deutschland ist das Land der Guten Arbeit: Dazu zählen auch Zeitarbeit und Werkverträge. Unternehmen schließen Werkverträge mit Spezialisten, die eine bestimmte Leistung erbringen. Diese Arbeitsteilung macht Deutschland erfolgreich: Jeder macht das, was er am besten kann. Und die Zeitarbeit gibt Unternehmern Flexibilität. Diese braucht auch der Arbeitsmarkt, davon profitieren nicht zuletzt die Arbeitnehmer.

News

09.02.16

INSM-Position Bildung

Wer Chancengerechtigkeit verspricht, muss für eine gute und für alle zugängliche schulische, berufliche und wissenschaftliche ...

05.02.16

Zeitarbeit und Werkverträge: Mehr Flexibilität in Betrieben

Um Flüchtlinge schneller in den deutschen Arbeitsmarkt zu bekommen, braucht es eine Entbürokratisierung der Sozialgesetze: keine ...

27.01.16

"Wir brauchen eine stabile, starke Wirtschaft"

Deutschland ist das Land der Guten Arbeit. Doch welche Rahmenbedingungen müssen nun geschaffen werden, damit dies auch zukünftig so ...

26.01.16

INSM-Position Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist eine der wichtigsten Fragen für die Lebensqualität, aber auch ein wichtiger Punkt im ...

25.01.16

Unternehmer sehen Arbeitsplätze in Gefahr

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und 90 Unternehmerinnen und Unternehmer appellieren in einem offenen Brief an die ...

25.01.16

„Gute Arbeit nicht durch überflüssige Gesetze zerstören!“

90 Unternehmer appellieren in einem offenen Brief in der Frankfurter Allgemeinen und der Süddeutschen Zeitung an die Bundesregierung: Sie ...

25.01.16

Zeitarbeit und Werkverträge sichern Arbeitsplätze

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und 90 Unternehmerinnen und Unternehmer appellieren an die Bundeskanzlerin und die ...

25.01.16

Energiewende noch teurer

Mit 6,345 Cent pro verbrauchter Kilowattstunde Strom steigt die Umlage zur Finanzierung der Erneuerbaren Energien im Jahr 2016 auf einen neuen ...

22.01.16

INSM-Position Einwanderung

Deutschland ist in den letzten Jahren zum Einwanderungsland geworden. Einwanderung ist gut für Deutschland. Sie hilft, dem demografischen ...

11.01.16

Krankenkassenbeiträge: Halbe-Halbe schadet dem Wettbewerb

Die Forderung nach einer paritätischen Finanzierung der Krankenversicherung ist nicht nur eine politische Nebelkerze, sie würde auch ...

08.01.16

Presse-Statements der INSM

Auf dieser Seite finden Sie in umgekehrt chronologischer Reihenfolge alle Pressestatements der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft. Die ...

03.12.15

"Ohne Zeitarbeit müssten wir Aufträge ablehnen"

Die Bartz-Werke GmbH ist auf spezialisierte, gut ausgebildete und flexible Zeitarbeiter angewiesen. "Bei einer weiteren Verschärfung ...

23.11.15

Zusätzliche Regulierung bedroht Zeitarbeit und Werkverträge

Das Arbeitsministerium hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der die leistungsfähige Arbeitsteilung in der deutschen Wirtschaft bedroht und ...

23.11.15

Bald ist der Eingang zum Arbeitsmarkt ganz zu

Frau Nahles will noch mehr Bürokratie aufbauen und sich in die gut geregelte Tarifpartnerschaft einmischen. Wenn sie sich durchsetzt, dann ...

23.11.15

Deutschlands kluge Arbeitsteilung nicht zerstören

Der Gesetzentwurf für die zusätzliche Regulierung von Werkverträgen und Zeitarbeit bedroht die Leistungsfähigkeit der ...

23.11.15

Wo der Mindestlohn schadet

Der flächendeckende Mindestlohn in Deutschland ist erst seit diesem Jahr in Kraft und schon zeigen sich an allen Ecken und Enden negative ...

17.11.15

"Statt sicherere Arbeitsplätze, nur mehr Bürokratie"

Mit ihrem Gesetzentwurf zur Neuregelung von Zeitarbeit und Werkverträgen setzt Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles das bewährte und ...

17.11.15

"Man reguliert, ohne die Bedürfnisse der Branchen zu kennen"

Mit Werkverträgen können sich deutsche Mittelständler auf ihre Kernkompentenzen konzentrieren und erfolgreich gegen die Konkurrenz ...

16.11.15

Werkvertrag mit einem Partner auf Augenhöhe

Marie-Christine Ostermann führt ein erfolgreiches Familienunternehmen. Lesen Sie hier, wie sie mit einem Werkvertrag Wachstum schafft: im ...

04.11.15

Stärkere Regulierung verbaut Wege aus der Arbeitslosigkeit

Die geplanten Einschränkungen der Zeitarbeit bedrohen die Arbeitsplatzchancen Geringqualifizierter. Darauf deuten Daten hin, die der ...

27.10.15

Ist die Bologna-Reform ein Erfolg?

Im Hochschulbereich wächst Europa zusammen. 1999 beschlossen 48 Staaten den Bologna-Prozess, um ihr Hochschulsystem zu vereinheitlichen. ...

13.10.15

Flexible Beschäftigung sichert Jobchancen

Zeitarbeitsverträge stehen oft in der Kritik. Dabei sind in Deutschland nur 2,5 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland in der ...

13.10.15

Zeitarbeit: Zahlen und Fakten

Der Arbeitsmarkt ist auf Zeitarbeit angewiesen: Für die Unternehmen bringt dies Flexibilität. Die Arbeitnehmer sind festangestellt und ...

13.10.15

INSM-Position Zeitarbeit

2,5 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland sind in der Zeitarbeit beschäftigt. Diese Flexibilität braucht der Arbeitsmarkt ...

13.10.15

Werkverträge: Zahlen und Fakten

Werkverträge stehen aktuell in der Diskussion. Dabei sind bisher genaue Zahlen und Fakten kaum berücksichtigt worden. Deshalb finden ...

10.10.15

Ohne TTIP setzen andere die Standards

Mit einer Guerilla-Aktion anlässlich der heutigen Stop TTIP CETA Demo macht die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) auf die ...

10.10.15

INSM schickt Grußbotschaft an TTIP-Gegner

Anlässlich der Anti TTIP CETA Demonstration heute in Berlin gelang es der INSM auf originelle Art und Weise, die Risiken eines ...

08.10.15

12 Mythen zu TTIP

TTIP gefährdet Arbeitsplätze in Deutschland. TTIP senkt Standards im Verbraucher- und Umweltschutz. Von TTIP profitiert nur die ...

07.10.15

Umfrage: Fast alle in Deutschland gehen gerne zur Arbeit

In Deutschland gibt es nicht nur viele, sondern vor allem viele gute Arbeitsplätze. Der Beleg: 95 Prozent der Berufstätigen in ...

07.10.15

INSM-Position TTIP

Die laufenden Verhandlungen zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) bedeuten für Deutschland eine Chance ...

07.10.15

Tag der Guten Arbeit

Die deutsche Wirtschaft wächst. Und alle haben etwas davon: Wir haben so viele Arbeitsplätze wie noch nie, die Arbeitsbedingungen sind ...

06.10.15

Wir brauchen mehr Bildung statt Regulierung

In Deutschland haben derzeit mehr Menschen Arbeit als je zuvor. Instrumente wie die Zeitarbeit ermöglichen Flexibilität und schaffen ...

06.10.15

"Die Werkverträge helfen uns beim Kerngeschäft"

Werkverträge machen bei Liebherr Verzahntechnik, deren Geschäftsführer Friedrich Hesemann ist, nur 8 Prozent des Umsatzes aus, ...

24.09.15

Integration ermöglicht den Wohlstand von morgen

Der Flüchtlingsstrom nach Deutschland und die sofort zu regelnden Problemlagen sind aktuell das alles überstrahlende Thema. Dabei geht ...

23.09.15

In jedem deutschen Produkt steckt Werkvertragsarbeit

Werkverträge sind ein bewährtes Erfolgsmodell. Sie werden zu Unrecht von den Gewerkschaften mit Missbrauch in Verbindung gebracht. ...

20.09.15

Werkverträge sind gute Arbeit!

Deutschland ist das Land der Spezialisten. Von gut ausgebildeten Handwerkern, Ingenieuren, IT-Fachleuten und vielen weiteren Profis. Die kluge ...

20.09.15

Werkverträge sind gute Arbeit!

Unternehmen schließen Werkverträge mit Spezialisten, die eine bestimmte Leistung erbringen. Diese Arbeitsteilung macht Deutschland ...

17.09.15

Arbeitsteilung macht Deutschland erfolgreich

Die Gewerkschaften wollen in der bewährten Arbeitsteilung durch Werkverträge einen Missbrauch sehen. In Wirklichkeit arbeiten gut ...

14.09.15

Werkverträge: Viel Lärm um nichts

Bisher wurde die Disskussion im wesentlichen ohne konkrete Zahlen und Fakten geführt. Eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft ...

14.09.15

INSM-Position Werkverträge

Werkverträge: Arbeit für Spezialisten. Durch Werkverträge wird kluge Arbeitsteilung möglich. Sie werden von ...

14.09.15

Es wundert mich, dass die Gewerkschaften sich einmischen

Was sind eigentlich Werkverträge? Wie unterscheiden sie sich von anderen Formen der Geschäftsbeziehung? Weshalb sind sie wichtig? Und ...

14.09.15

"Der Kunde erwartet einen fixen Preis“

Die Zülow AG ist mit 300 Angestellten ein großer Handwerksbetrieb. Aber wie der Handwerker von nebenan schließt der ...

14.09.15

Werkverträge: besser qualifiziert und höhere Einkommen

Selbständige, die Werkverträge abschließen, sind im Durchschnitt besser qualifiziert und verfügen über ein deutlich ...

03.09.15

Nur noch geringe Fortschritte – der Osten stagniert

Die Bundesländer erreichen im Vergleich zum Vorjahr nur noch geringe Verbesserungen in der Leistungsfähigkeit ihrer Bildungssysteme. ...

01.09.15

Werkverträge sind Teil des deutschen Erfolgsmodell

Als Reaktion auf die heutige Kampagnenvorstellung der IG Metall kommentiert INSM-Geschäftsführer Hubertus Pellengahr: „Es ist ...

27.08.15

Gezielte Einwanderung ist gut für Deutschland

Deutschland ist ein Einwanderungsland. Viele Menschen ziehen zu uns, weil unser Land attraktiv ist. Und diese Menschen helfen dabei, dass es das ...

07.08.15

Angelika Wetzstein

Lesen Sie den Angelika Wetzstein Artikel „Freiheitlich und sozial“ in „Das Deutschland-Prinzip“.

06.08.15

Familienunternehmen: Denken in Generationen

Lesen Sie den Karl-Erivan W. Haub Artikel „Familienunternehmen: Denken in Generationen“ in „Das Deutschland-Prinzip“.

04.08.15

"Solidarität braucht Profitabilität"

"Nur wenn die meisten Menschen ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen können, haben wir als Gesellschaft die Kraft, denen beizustehen, ...

04.08.15

"Es ist unsere Aufgabe, das Eigentum zu mehren"

"Das Eigentum im Unternehmen ist geliehen von der nächsten Generation", sagt der Geschäftsführer des ...

INSM Positionen

Mit unseren Positionspapieren nehmen wir Stellung zu wirtschaftspolitischen Themen. Sie zeigen akuten Handlungsbedarf auf und erläutern mögliche Potenziale.

Pressekontakt

Pressesprecher Florian von Hennet, Georgenstraße 22, 10117 Berlin, Telefon 030-27877 174, E-Mail: hennet@insm.de

27. Jan 2016

Marktwirtschaftlicher Dialog

"Wir brauchen eine stabile, starke Wirtschaft"

158 0

Deutschland ist das Land der Guten Arbeit. Doch welche Rahmenbedingungen müssen nun geschaffen werden, damit dies auch zukünftig so bleibt und die aktuellen Herausforderungen bewältigt werden können? Dazu diskutieren heute die wirtschafts- und arbeitsmarktpolitischen Sprecher von Union, SPD, Grünen und FDP im Rahmen des Marktwirtschaftlichen Dialogs der INSM in Berlin.

Artikel lesen
25. Jan 2016

Werkverträge und Zeitarbeit

Unternehmer sehen Arbeitsplätze in Gefahr

161 0

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und 90 Unternehmerinnen und Unternehmer appellieren in einem offenen Brief an die Bundeskanzlerin und die zuständige Ministerin, Andrea Nahles. Sie fordern, nicht schon wieder eine weitere Regulierung auf dem Arbeitsmarkt anzugehen.

Artikel lesen
04. Nov 2015

Zeitarbeit

Stärkere Regulierung verbaut Wege aus der Arbeitslosigkeit

283 87

Die geplanten Einschränkungen der Zeitarbeit bedrohen die Arbeitsplatzchancen Geringqualifizierter. Darauf deuten Daten hin, die der Arbeitsmarktexperte Holger Schäfer vom IW Köln in Berlin vorstellte (siehe Download "Präsentation Schäfer"). Bei einer Veranstaltung der INSM erinnerte Schäfer daran, dass ein Viertel der Zeitarbeitnehmer keine berufliche Ausbildung haben.

Artikel lesen

Neues vom Ökonomenblog

3. Februar 2016

Das Märchen vom grünen Wachstum

Dr. Martin Roos

zum Post

Das Deutschland-Prinzip

Was Deutschland erfolgreich macht.

Wie kann die Soziale Marktwirtschaft im Zeitalter der Globalisierung, des demografischen Wandels und der Wissensgesellschaft erfolgreich bestehen? Unsere Veröffentlichungen geben Antworten.

Leistungspotenziale heben

INSM-Position Bildung

Wer Chancengerechtigkeit verspricht, muss für eine gute und für alle zugängliche schulische, berufliche und wissenschaftliche Ausbildung sorgen. - Die Position der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft zum Thema "Bildung".

Position herunterladen Position lesen

Offener Brief

Zeitarbeit und Werkverträge sichern Arbeitsplätze

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und 90 Unternehmerinnen und Unternehmer appellieren an die Bundeskanzlerin und die zuständige Ministerin, Andrea Nahles. Sie fordern, nicht schon wieder eine weitere Regulierung auf dem Arbeitsmarkt anzugehen. Dieser offene Brief wurde am 26. Januar 2016 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und der Süddeutschen Zeitung (SZ) veröffentlicht.

Publikation herunterladen Artikel zur Publikation

Arbeitsmarktzugang erleichtern

INSM-Position Einwanderung

Deutschland ist in den letzten Jahren zum Einwanderungsland geworden. Einwanderung ist gut für Deutschland. Sie hilft, dem demografischen Wandel zu begegnen und gemeinsam den Wohlstand zu sichern. Doch damit aus dieser Chance ein langfristiger Erfolg wird, braucht es die richtige Einwanderung - die gesteuerte.

Position herunterladen Position lesen