Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

INSM-Frühstücksdialog

Verspielt Deutschland seine gute Position im internationalen Wettbewerb?

Datum: 20.11.2014, 08:30 Uhr bis 09:30 Uhr

Ort: Restaurant Habel Weinkultur am Reichstag, Luisenstraße 19, 10117 Berlin

Die Regierungspläne werden Arbeitsplätze kosten. Sowohl das geplante Rentenpaket, als auch ein gesetzlich festgeschriebener Mindestlohn erhöhen die Arbeitskosten und wirken sich damit auf die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft aus. Im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) hat das Schweizer Wirtschaftsforschungsinstitut Prognos die Entwicklung der deutschen Wettbewerbsfähigkeit bis zum Jahr 2030 mit und ohne Reformvorhaben simuliert. 

Nicht nur aus sozialen Gründen wird es vor diesem Hintergrund immer wichtiger, möglichst viele junge Menschen zu qualifizieren und die Anzahl der sogenannten "Bildungsverlierer" drastisch zu reduzieren.

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) untersucht, warum immer noch tausende Jugendliche in Deutschland ohne berufsqualifizierenden Abschluss bleiben.

Wir laden Sie herzlich ein, unser Gast zum INSM-Frühstücksdialog zu sein.

Wolfgang Clement, Kuratoriumsvorsitzender der INSM, wird Ihnen die bildungspolitischen Forderungen der INSM vorstellen und Prof. Dr. Axel Plünnecke, Autor der Studie "Bildungsverlierer" präsentiert die Ergebnisse der Studie.

Details zur Veranstaltung

Termin:
20. November 2014, 8.30 bis 9.30 Uhr

Ort:
Restaurant Habel Weinkultur am Reichstag
Luisenstraße 19
10117 Berlin

Teilnahme

Bitte melden Sie sich per E-Mail zur Veranstaltung an: veranstaltungen@insm.de

Pressekontakt

Florian von Hennet - INSM Pressesprecher
Telefon 030 27877-174
E-Mail: hennet@insm.de