INSM Aktuelleshttp://www.insm.deAlle Aktuellen Artikel im ÜberblickINSM-Aktion zum Deutschlandtag der Jungen Union | Europa macht stark: Jetzt in Erhards Fußstapfen tretenhttps://www.insm.de/insm/kampagne/zukunft-der-sozialen-marktwirtschaft/europa-macht-stark-jetzt-in-erhards-fussstapfen-treten.htmlDeutschland braucht ein starkes Europa, denn Europa macht stark. Gemeinsam müssen wir die europäischen Werte und erreichten Erfolge verteidigen und vorantreiben. Das gilt in Zeiten von Protektionismus à la Trump, dem drohenden Brexit sowie dem Erstarken nationalistischer Strömungen in ganz Europa umso mehr. Die INSM fordert die Mitglieder und Gäste der politischen Nachwuchsorganisation der Union auf, symbolisch in die Fußstapfen von Ludwig Erhard zu treten und Europa mit Blick auf die anstehenden Wahlen zum Europäischen Parlament Ende Mai auf Kurs zu halten: Ein starkes Europa braucht eine starke Soziale Marktwirtschaft.Mon, 18 Mar 2019 10:39:48 +0100https://www.insm.de/insm/kampagne/zukunft-der-sozialen-marktwirtschaft/europa-macht-stark-jetzt-in-erhards-fussstapfen-treten.html Respekt-Rente stoppen | Versteckter Einstieg in die Einheitsrentehttps://www.insm.de/insm/kampagne/kampagne-nachhaltige-rente/respekt-rente-stoppen.htmlDie Renten-Pläne von Sozialminister Hubertus Heil würden bei Umsetzung die Wirkung eines Trojaners haben. Die “Respekt-Rente" könnte wie ein als nützlich getarntes Computer-Programm das System der gesetzlichen Rentenversicherung langfristig ins Wanken bringen. Denn bisher beruht die gesetzliche Rente auf dem Leistungsversprechen: Wer mehr einzahlt, bekommt mehr raus. Heils "Respekt-Rente" verabschiedet sich von diesem Prinzip. Gleiche Beitragszahlungen würden zu unterschiedlichen Rentenhöhen führen. Und dabei würde es vermutlich nicht bleiben. In einer alternden Gesellschaft hätten zukünftige Regierungen den Anreiz, die Grundrente auszubauen. Deshalb: “Respekt-Rente" jetzt stoppen - für gerechte Rentenpläne kämpfen! Wed, 13 Mar 2019 14:49:05 +0100https://www.insm.de/insm/kampagne/kampagne-nachhaltige-rente/respekt-rente-stoppen.html INSM-Rentenmonitor | Zu viel Fake News in der Rentendebatte https://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/insm-rentenmonitor-rentenniveau.htmlDass die Renten auch bei sinkendem Rentenniveau weiter steigen werden, weiß nur etwa jeder Zweite (53 Prozent). Mehr als ein Drittel (35 Prozent) der Bundesbürger glaubt hingegen fälschlicherweise, dass bei einem sinkenden Rentenniveau auch die Höhe der ausgezahlten Renten sinken würde. Das sind die aktuellen Ergebnisse des INSM- Rentenmonitors, einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung durch das Online-Meinungsforschungsinstitut Civey. Jeweils rund sechs Prozent antworten auf die Frage, was es bedeute, wenn das Rentenniveau sinkt, mit „Weiß nicht“ oder „Etwas anderes“.Mon, 04 Mar 2019 14:06:46 +0100https://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/insm-rentenmonitor-rentenniveau.html Nachruf | Zum Tod von Prof. Arnulf Baringhttps://www.insm.de/insm/themen/soziale-marktwirtschaft/nachruf-prof-arnulf-baring.htmlWir trauern um Prof. Arnulf Baring, der am 2. März 2019 im Alter von 86 Jahren in Berlin verstarb. Prof. Baring war seit Gründung der INSM im Jahr 2000 ein aktiver, streitbarer und kenntnisreicher Botschafter der Sozialen Marktwirtschaft.Mon, 04 Mar 2019 16:36:31 +0100https://www.insm.de/insm/themen/soziale-marktwirtschaft/nachruf-prof-arnulf-baring.html Solidarität in der Sozialen Marktwirtschaft | Welchen Stellenwert hat der solidarische Gedanke in unserem Wirtschaftssystem?https://www.insm.de/insm/themen/soziale-marktwirtschaft/solidaritaet-in-der-sozialen-marktwirtschaft.htmlSolidarität, Nächstenliebe oder Brüderlichkeit – Große Begriffe für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Solidarität bedeutet, füreinander einzutreten. Über den Themenkomplex diskutierten auf Einladung der INSM der Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, Prof. Wolfgang Huber, ehemaliger Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche in Deutschland, und der INSM-Kuratoriumsvorsitzende und frühere Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit Wolfgang Clement im Atrium der FAZ in Berlin-Mitte. Tue, 26 Feb 2019 17:14:02 +0100https://www.insm.de/insm/themen/soziale-marktwirtschaft/solidaritaet-in-der-sozialen-marktwirtschaft.html Lichtprojektion am Willy-Brandt-Haus | PR-Aktion zur SPD-Klausur zur Reform des Sozialstaatshttps://www.insm.de/insm/themen/arbeit/pr-aktion-zur-spd-klausur-zur-reform-des-sozialstaats.htmlAm Tag der SPD-Klausur, unter anderem zum Thema Hartz IV und Grundrente, war die INSM vor Ort um mit einer weiteren Aktion zu verdeutlichen: Die von der SPD geplante Sozialstaatsreform ist vor allem eines – unsozial. Der Bundesfinanzminister warnt schon jetzt vor Milliardenlöchern im Bundeshaushalt. Ausgerechnet in dieser Phase schlagen seine Parteikollegen Milliardenausgaben im großen Stil vor: Grundrente und Abkehr von Hartz IV. Das Schlimme daran: Diese Maßnahmen sind ungerecht, rückwärtsgewandt und auf Kosten der Jüngeren. Ist das noch Wahlkampf oder schon Sozialpopulismus? Mon, 11 Feb 2019 12:16:21 +0100https://www.insm.de/insm/themen/arbeit/pr-aktion-zur-spd-klausur-zur-reform-des-sozialstaats.html 11 Fakten zu Hartz IV | Fördern und Fordern als Erfolgsrezepthttps://www.insm.de/insm/themen/arbeit/11-fakten-zu-hartz-iv-foerdern-und-fordern-als-erfolgsrezept.htmlHartz IV hat dazu beigetragen, Deutschland vom Problem der Massenarbeitslosigkeit zu befreien. Dennoch häufen sich derzeit Vorschläge, Hartz IV abzuschaffen oder so zu verändern, dass von „Fördern und Fordern“ nicht mehr viel übrig bleibt. Unsere Faktensammlung versucht vor diesem Hintergrund die oftmals emotional geführte Hartz IV Debatte zu versachlichen.Mon, 28 Jan 2019 14:16:41 +0100https://www.insm.de/insm/themen/arbeit/11-fakten-zu-hartz-iv-foerdern-und-fordern-als-erfolgsrezept.html Warum wir ein Renten-Moratorium brauchen | „Sozialpopulismus hat nichts mit Respekt zu tun“https://www.insm.de/insm/kampagne/kampagne-nachhaltige-rente/sozialpopulismus-hat-nichts-mit-respekt-zu-tun.htmlArbeits- und Sozialminister Hubertus Heil hat am Wochenende sein Konzept einer Grundrente vorgestellt, das anders als im Koalitionsvertrag vereinbart ohne Bedürftigkeitsprüfung auskommen soll. Heil möchte, dass alle Rentner mit mindestens 35 Versicherungsjahren zehn Prozent mehr als die Grundsicherung bekommen. Das soll mehrere Milliarden Euro jährlich kosten.Mon, 04 Feb 2019 17:02:41 +0100https://www.insm.de/insm/kampagne/kampagne-nachhaltige-rente/sozialpopulismus-hat-nichts-mit-respekt-zu-tun.html Altersarmut | INSM-Position Absicherung im Alterhttps://www.insm.de/insm/publikationen/insm-positionen/insm-position-altersarmut.htmlDie gesetzliche Rentenversicherung ist das Altersvorsorgesystem Nummer eins in Deutschland. In den Jahren 2001/02 hat die Politik private und betriebliche Altersvorsorge erleichtert. Mittlerweile sorgen Millionen Menschen parallel zur gesetzlichen Rente vor. Dennoch sorgt sich die deutsche Bevölkerung um ihre finanzielle Absicherung im Alter. Die Mehrheit ist im Alter durch gesetzliche, private oder betriebliche Rente sowie Vermögen abgesichert.Mon, 04 Feb 2019 17:22:15 +0100https://www.insm.de/insm/publikationen/insm-positionen/insm-position-altersarmut.html INSM-Rentenmonitor | Zu viele halten Altersvorsorge für reine Staatsaufgabe https://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/insm-rentenmonitor.htmlJeder Dritte hält Altersvorsorge vor allem für eine staatliche Aufgabe. Nur rund 18 Prozent der Deutschen sieht die Verantwortung für eine ausreichende Altersvorsorge vordringlich bei sich selbst. Jeder Zweite meint, dass beide Seiten die gleiche Verantwortung tragen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Civey im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).Thu, 31 Jan 2019 18:07:45 +0100https://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/insm-rentenmonitor.html Interview | Clement: "Vertrauen in Hartz IV hat sich ausgezahlt”https://www.insm.de/insm/themen/arbeit/interview-mit-wolfgang-clement-zu-hartz-iv.htmlSeit Monaten wird eine Debatte über das Für und Wider von Hartz IV geführt. Anlass genug für Florian von Hennet, Pressesprecher der INSM, sich mit einem der Väter der Agenda-Reformen zu einem Interview zu treffen. Clement ist Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit a.D. und Kuratoriumsvorsitzender der INSM. Wed, 30 Jan 2019 11:05:38 +0100https://www.insm.de/insm/themen/arbeit/interview-mit-wolfgang-clement-zu-hartz-iv.html Schaden durch Produkt- und Markenpiraterie | Studie: Jedes zehnte Unternehmen wird Opfer von Produktpiratenhttps://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/studie-jedes-zehnte-unternehmen-wird-opfer-von-produktpiraten.htmlProdukt- und Markenpiraterie verursacht in Deutschland einen jährlichen Schaden von über 50 Milliarden Euro. Das zeigt eine Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).Mon, 28 Jan 2019 14:53:27 +0100https://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/studie-jedes-zehnte-unternehmen-wird-opfer-von-produktpiraten.html „Fördern und Fordern“ funktioniert | Warum Hartz IV erfolgreicher ist, als viele glauben wollenhttps://www.insm.de/insm/themen/arbeit/warum-hartz-iv-erfolgreicher-ist-als-viele-glauben-wollen.htmlDas Bundesverfassungsgericht verhandelt derzeit die Rechtmäßigkeit der Sanktionen auf Hartz IV-Leistungen. Sozial und ökonomisch betrachtet ist die Sache eindeutig: Die Hartz-Reformen waren eine Zumutung, aber eine zwingend notwendige, die erfolgreich war. Mehr Menschen finden schneller Arbeit, immer weniger sind auf staatliche Unterstützung angewiesen.Fri, 25 Jan 2019 15:06:27 +0100https://www.insm.de/insm/themen/arbeit/warum-hartz-iv-erfolgreicher-ist-als-viele-glauben-wollen.html Soziale Marktwirtschaft 2.0 | Das Soziale in der Sozialen Marktwirtschafthttps://www.insm.de/insm/kampagne/zukunft-der-sozialen-marktwirtschaft/das-soziale-in-der-sozialen-marktwirtschaft.htmlGesellschaftliche Missstände, große Ungleichheiten und eine fehlende Absicherung, gerade der Benachteiligten einer Gesellschaft, trieb auch die Gründungsväter der Sozialen Marktwirtschaft um. Um diesen sozialen Problemen zu begegnen, setzten sie – wie der Name Soziale Marktwirtschaft schon sagt – auf marktwirtschaftliche Prinzipien. Doch wie genau kann das Soziale mit der Marktwirtschaft zu einem schlüssigen Wirtschafts- und Gesellschaftskonzept verbunden werden? Thu, 03 Jan 2019 11:18:03 +0100https://www.insm.de/insm/kampagne/zukunft-der-sozialen-marktwirtschaft/das-soziale-in-der-sozialen-marktwirtschaft.html Hartz-IV-Sanktionen vor BVerfG | Pellengahr: Fördern und Fordern funktioniert - auch in Zukunfthttps://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/pm-hartz-iv-sanktionen-bundesverfassungsgericht.htmlVor dem Bundesverfassungsgericht wurden heute die Sanktionen von Hartz IV- Leistungen verhandelt. Der Geschäftsführer der INSM, Hubertus Pellengahr, geht davon aus, dass das Prinzip des Förderns und Forderns erhalten bleibt.Tue, 15 Jan 2019 16:24:14 +0100https://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/pm-hartz-iv-sanktionen-bundesverfassungsgericht.html Hartz IV reformieren - aber wie? | Grundsicherung hat sich bewährthttps://www.insm.de/insm/themen/arbeit/hartz-iv-reformieren-aber-wie.htmlPolitiker fast aller Parteien überbieten sich derzeit mit Vorschlägen, das System “Hartz IV” umzubauen. Dabei zeigt der Blick zurück, dass die Grundsicherung für Arbeitssuchende eine Erfolgsgeschichte ist. Reformbedarf gibt es dennoch. Tue, 08 Jan 2019 17:42:19 +0100https://www.insm.de/insm/themen/arbeit/hartz-iv-reformieren-aber-wie.html Hartz IV beibehalten | INSM-Position Grundsicherunghttps://www.insm.de/insm/publikationen/insm-positionen/insm-position-hartz-iv.htmlIn Deutschland federt die Grundsicherung („Hartz IV“) Armut ab und sichert damit das Existenzminimum. Wessen Einkommen unterhalb der Grundsicherung liegt, kann „aufstocken“. Im Sinne der Gemeinschaft ist es, Steuergelder nach Bedürftigkeit und nicht mit der Gießkanne zu verteilen. Entgegen den derzeit diskutierten Vorschlägen sollte Hartz IV mit den Elementen „Fördern“ und „Fordern“ beibehalten werden. Tue, 18 Dec 2018 13:27:42 +0100https://www.insm.de/insm/publikationen/insm-positionen/insm-position-hartz-iv.html Fakten zum Fachkräftemangel | Viele Stellschrauben warten auf den richtigen Drehhttps://www.insm.de/insm/themen/arbeit/fakten-fachkraeftemangel.htmlDie deutsche Wirtschaft brummt, die Beschäftigung ist hoch wie nie und der Staat kann sich über immer höhere Steuereinnahmen freuen. Der Aufschwung lässt ein seit Jahren absehbares Problem stärker und früher als erwartet zutage treten: In vielen Berufen fehlen Fachkräfte.Thu, 22 Nov 2018 14:56:36 +0100https://www.insm.de/insm/themen/arbeit/fakten-fachkraeftemangel.html Hartz-IV-Sanktionen | Umfrage: Mehrheit befürwortet Sanktionen bei Regelverstößenhttps://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/umfrage-hartz-iv-sanktionen.htmlWer als Hartz-IV-Empfänger seinen Termin im Jobcenter unentschuldigt verpasst oder ein zumutbares Arbeitsangebot ohne triftigen Grund ablehnt, soll weiterhin mit Leistungskürzungen rechnen müssen. Das befürwortet eine klare Mehrheit, wie eine repräsentative Umfrage von Civey im Auftrag der INSM belegt.Wed, 12 Dec 2018 14:23:55 +0100https://www.insm.de/insm/presse/pressemeldungen/umfrage-hartz-iv-sanktionen.html Standpunkt | Wolfgang Clement zur Hartz IV Debatte: Populismus bekämpft man nicht mit Sozial-Populismushttps://www.insm.de/insm/themen/arbeit/wolfgang-clement-zu-hartz-iv-abschaffen-versprechungen.htmlDie aktuelle Debatte zwischen Rot und Grün um die Zukunft von „Hartz IV“ mutet mittlerweile wie ein Überbietungswettkampf an, als gehe es um das größte, schmackhafteste und schönste Reform-Placebo. Dabei ist klar: Es fühlt sich einfach besser an, den Menschen Wärme und Geborgenheit zu versprechen, statt ihnen harte und anstrengende Eigenleistungen abzuverlangen.Fri, 23 Nov 2018 11:56:38 +0100https://www.insm.de/insm/themen/arbeit/wolfgang-clement-zu-hartz-iv-abschaffen-versprechungen.html