Aktuelle Fotos
der INSM

Flickr

Alle Fotos

Die Wurzeln der Sozialen Marktwirtschaft.

Die Soziale Marktwirtschaft hat Deutschland Wohlstand gebracht. Was aber macht die Soziale Marktwirtschaft aus? Was sind ihre Grundlagen? Wir haben Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Religion und Unternehmertum nach den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft gefragt.

Die Wurzeln der Sozialen Marktwirtschaft

Ludwig Erhard, Wirtschaftsminister und Bundeskanzler

Die Soziale Marktwirtschaft hat Deutschland Wohlstand gebracht. Was aber macht die Soziale Marktwirtschaft aus? Was sind ihre Grundlagen? Wir haben Persönlichkeiten aus Wissenschaft, Religion und Unternehmertum nach den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft gefragt.

Prinzip: Eigentum

"Es ist unsere Aufgabe, das Eigentum zu mehren"

"Das Eigentum im Unternehmen ist geliehen von der nächsten Generation", sagt der Geschäftsführer des Familienunternehmens Probat, Wim Abbing. - Warum der Schutz des Eigentums die Basis der Marktwirtschaft ist.

4. August 2015
Prinzip: Freiheit

"Nichts ist wichtiger als die Freiheit"

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore

4. August 2016
Prinzip: Haftung

"Haftung setzt die richtigen Anreize"

"Für Unternehmen muss dasselbe gelten wie für jeden Menschen auch: Sie müssen für die Folgen ihres Tuns Verantwortung übernehmen", sagt Professorin Dr. Beate Jochimsen. - Warum es ohne Haftung keine funktionierende Marktwirtschaft geben kann

4. August 2015
Prinzip: Solidarität

"Solidarität braucht Profitabilität"

"Nur wenn die meisten Menschen ihren eigenen Lebensunterhalt verdienen können, haben wir als Gesellschaft die Kraft, denen beizustehen, die das nicht können", sagt Wolfgang Huber, ehemaliger Landesbischof und Ratsvorsitzender der Evangelischen Kirche. - Lesen Sie auf dieser Seite, warum Solidarität ein zentrales Prinzip der Sozialen Marktwirtschaft ist.

4. August 2015
Prinzip: Wettbewerb

"Wettbewerb ist für die Verbraucher eine angenehme Sache"

"Wettbewerb liegt im Wesen menschlichen Zusammenlebens", erklärt der Ökonom Justus Haucap und sei für Verbraucher wie für Arbeitnehmer hilfreich, weil es die Auswahl an Produkten beziehungsweise Arbeitsplätzen vergrößert - Warum Wettbewerb in der Soziale Marktwirtschaft unablässig ist

4. August 2015
Prinzip: Stabiles Geld

"Die Unabhängigkeit der Notenbank ist unverzichtbar"

"Es ist empirisch bewiesen, dass nur dort, wo die Notenbanken unabhängig sind, auf längere Sicht Preisstabilität gewährleistet ist", sagt Otmar Issing, ehemaliger Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank. - Warum stabiles Geld wesentliche Voraussetzung für eine funktionierende Soziale Marktwirtschaft ist.

4. August 2015