INSM auf Instagram

Instagram

Follower
Alle Posts
Aktuelle Fotos
der INSM

Flickr

Alle Fotos
Presse

Pressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft in absteigender Aktualität. Kontakt: Pressesprecher Florian von Hennet, Georgenstraße 22, 10117 Berlin, Telefon 030-27877 174, Fax 030-27877 181, E-Mail: hennet@insm.de 

Vor Koalitionsausschuss zu Grundrente am Abend

INSM warnt Große Koalition vor teurem Kompromiss zur Grundrente

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) warnt die Große Koalition vor faulen Kompromissen bei der Grundrente zu Lasten der fleißig arbeitenden Menschen in Deutschland und künftiger Generationen.

13. Februar 2019
SPD führt Sozialstaat ad absurdum

Sozialpopulismus stoppen: Fleiß verdient mehr Respekt!

Berlin – Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) hat die von der SPD vorgeschlagene Sozialstaatsreform anlässlich der Jahresauftaktklausur der Partei mit einer Protest-Aktion begleitet.

10. Februar 2019
Grundrente

Umfrage: Mehrheit sieht Heils Vorschlag für Grundrente negativ

Die Deutschen stehen der von SPD-Arbeitsminister Hubertus Heil vorgeschlagenen Grundrente äußerst skeptisch gegenüber. Eine Grundrente ohne Bedürftigkeitsprüfung bewerten 48 Prozent negativ, wie eine am Freitag veröffentlichte repräsentative Umfrage von Civey im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) belegt.

8. Februar 2019
Grundrente viel teurer als geplant

Heils neue Grundrente kostet knapp acht Milliarden Euro im Jahr

Die INSM lehnt die Vorschläge von Arbeitsminister Hubertus Heil für eine Grundrente entschieden ab. Insbesondere der nun geplante Verzicht auf eine Bedürftigkeitsprüfung in der Grundrente sei nicht gerecht und systemfremd.

4. Februar 2019
Neue Kommunikationsagentur

Commarco Campus Communications übernimmt INSM-Etat

Seit August 2018 betreut die Commarco Campus Communications GmbH den Werbe- und PR-Etat der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM). Die INSM wirbt für die Grundsätze der Sozialen Marktwirtschaft und gibt Anstöße für eine moderne marktwirtschaftliche Politik. Finanziert wird ihre Arbeit von den Arbeitgeberverbänden der Metall- und Elektro-Industrie.

1. Februar 2019
INSM-Rentenmonitor

Zu viele halten Altersvorsorge für reine Staatsaufgabe

Jeder Dritte hält Altersvorsorge vor allem für eine staatliche Aufgabe. Nur rund 18 Prozent der Deutschen sieht die Verantwortung für eine ausreichende Altersvorsorge vordringlich bei sich selbst. Jeder Zweite meint, dass beide Seiten die gleiche Verantwortung tragen. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage von Civey im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM).

31. Januar 2019
Mehr anzeigen