Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

10. Nov 2011

Kampagne "Projekt Vollbeschäftigung"
Voller Einsatz für den Arbeitsmarkt

159 0 0

Die neueste Anzeigenlinie der INSM: im Rahmen des "Projekt Vollbeschäftigung schalten wir drei Anzeigen in überregionalen Tageszeitungen. Denn: Hohe Ziele verlangen vollen Einsatz. Dank kluger Reformen standen in Deutschland noch nie so viele Menschen in Arbeit wie heute. Doch auf ersten Erfolgen darf sich die Politik nicht ausruhen.

Projekt Vollbeschäftigung Reformen
  • So wirken marktwirtschaftliche Reformen auf die Zahl der Beschäftigten

Bis zur Vollbeschäftigung ist es noch ein weiter Weg. Für uns bedeutet das: In Bildung investieren, Arbeitskosten senken, Einstiegsanreize für Langzeitarbeitslose schaffen und den Mindestlohn verhindern.

Projekt Vollbeschäftigung Einstiegslöhne
  • Wie wirken Zeitarbeit, Einstiegslöhne und Flexibilität auf die Zahl der Arbeitsplätze?

Was diese Maßnahmen für den Arbeitsmarkt bedeuten, veranschaulichen wir in Anzeigen, die wir vom 9. bis 20. November 2011 in Tageszeitungen wie der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und der Süddeutschen Zeitung schalten.

Projekt Vollbeschäftigung Mindestlöhne
  • Was ist der Effekt von Mindestlöhnen auf die Zahl der Arbeitsplätze?

Besonderen Bezug nehmen wir in den Anzeigen auf die aktuelle Mindestlohn-Debatte.