Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Printanzeigen der INSM

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft trägt ihre Botschaften mit unterschiedlichen Maßnahmen in die Öffentlichkeit. Auf diesen Seiten erfahren Sie, mit welchen Anzeigen die Initiative die Notwendigkeit verschiedener Reformen verdeutlicht.

Die Anzeigen sind seit Beginn der Initiative in den großen Tages- und Wochenzeitungen sowie in Magazinen erschienen. Sie haben die Möglichkeit, sich jede Anzeige in Großansicht zeigen zu lassen und auf Hintergrundinformationen zuzugreifen. 

19. Apr 2015

Anzeigen Übersicht

Das Deutschland-Prinzip: Die Forderungen im Überblick

5 0

Hier finden Sie die sieben neuen Anzeigenmotive der aktuellen Kampagne zum Deutschland-Prinzip. Mit ihren Forderungen setzen sich die Spitzen der deutschen Wirtschaft für eine Politik ein, die Wachstum fördert und Deutschland für die Zukunft stark macht. Denn: Wohlstand wächst nicht von allein.

16. Mrz 2015

Anzeigen Übersicht

Das Deutschland Prinzip

15 0

Hier finden Sie die sieben Kanzlermotive der aktuellen Kampagne zum Deutschland-Prinzip zum Herunterladen. Die Bilder stammen von dem berühmten Kanzler-Fotografen Konrad R. Müller.

27. Dez 2014

"Kinder, war das schön"

Jahresbilanz 2014: Bundesregierung verballert 256 Mrd. Euro

1 0

Die Politik der großen Koalition stellt eine zunehmende Belastung für die deutsche Wirtschaft und Gesellschaft dar. Allein im Jahr 2014 wurden Entscheidungen getroffen, die auf einen Schaden von mindestens 256 Milliarden Euro hinauslaufen werden. Ein neuer Rekord im Verschleudern von gesellschaftlichen Ressourcen.

28. Okt 2014

Kampagne "Chancen für alle"

Habt Ihr uns vergessen?

14 0

Mütter, Langzeitarbeitslose, Schulabbrecher und Ältere werden bei den arbeitsmarktpolitischen Entscheidungen der Bundesregierung vergessen. Wir brauchen Reformen, damit alle Arbeit finden, die arbeiten möchten. Die Inititative Neue Soziale Marktwirtschaft hat deshalb eine neue Anzeigenkampagne gestartet. Klicken Sie sich unten durch alle Anzeigenmotive oder laden Sie sich diese herunter.

25. Mrz 2014

Kampagne "Generationengerechtigkeit"

Rente und Mindestlohn: Halbe Wahrheiten sind gefährlich

2 0
Halbe Wahrheiten sind gefährlich

Die große Koalition beherrscht mit ihrem einhelligen Meinungsbild die öffentliche Debatte zu den Themen Rentenpaket und Mindestlohn. Ihre gut gemeinten Forderungen sind jedoch zumeist nur die halbe Wahrheit. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) zeigt in fünf Anzeigenmotiven die ganze Wahrheit der Rente mit 63, der Mütterrente, dem Rentenpaket und dem Mindestlohn. Zu sehen sind diese Motive sowohl in der FAZ und der WirtschaftsWoche als auch in der Welt, der Süddeutschen Zeitung und dem Handelsblatt.

28. Jan 2014

Kampagne "Generationengerechtigkeit"

Wer ist eigentlich für die Rentenpläne der Regierung?

60 0
Wer ist eigentlich für die Rentenpläne der Regierung?

Die Rentenpläne der Bundesregierung schaffen neue Ungerechtigkeiten und stoßen auf breite Ablehnung. Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) fasst diese Kritik zusammen und fragt in ihren Print- (Süddeutsche Zeitung, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Handelsblatt) und Onlineanzeigen (bild.de, spiegel.de), wer überhaupt hinter den Plänen der Politik steht.

05. Mai 2013

Kampagne "Gerechtigkeit 2013"

Ist es gerecht, dass...?

28 3
Printanzeige Bildung

Was ist gerecht? Was ist ungerecht? Gerechtigkeit ist eines der am stärksten diskutierten gesellschaftlichen Themen. Die INSM liefert mit der aktuellen Anzeigenkampagne auf zentrale Fragestellungen aus den Themenbereichen Arbeit, Wirtschaft, Finanzen sowie Bildung Antworten und Hintergründe.

28. Aug 2012

Kampagne "Energiewende"

EEG stoppen - Energiewende machen!

18 1
Rettet die Energiewende

Die Energiewende wird scheitern, wenn wir sie mit Subventionen und Begünstigungen für willkürlich ausgewählte Technologien weiter verteuern. Stattdessen brauchen wir Marktwirtschaft und Wettbewerb zwischen den Erneuerbaren Energien, um die Energiewende bezahlbar zu machen und wirklich etwas für das Klima zu tun.

04. Mai 2012

Schulden in NRW und Schleswig-Holstein

Schuldenstopp - jetzt!

139 0
Schuldenstopp

Die Anzeigenmotive zeigen die Pro-Kopf-Verschuldung in Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen. Die INSM kämpft gegen Neuverschuldung. Denn die Schuldenaufnahme eröffnet keine neuen Handlungsspielräume, sondern verstellt den Weg für eine zukunftsorientierte Politik.

  • 1
  • •••
  • 3
  • •••
  • 6