Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Große Aufgaben


An vier großen Aufgaben entscheidet sich unsere Zukunft:
2015 sind 1,1 Millionen Flüchtlinge nach Deutschland gekommen. Für Mütter, die wieder arbeiten wollen, fehlt es an Kita-Plätzen. 2060 werden die Renten für die alternde Gesellschaft 500 Millionen Euro mehr kosten. Jährlich verlassen 50.000 Jugendliche die Schule ohne Abschluss. Auf dieser Seite finden Sie die Übersicht unserer Angebote zur Bewältigung der großen Aufgaben

 

Grafik zum Thema: 10 Fakten zum deutschen Bildungssystem

Bildung

10 Fakten zum deutschen Bildungssystem

1.987 0

Bildung ist in einem forschungs- und entwicklungsstarken Land wie Deutschland der wichtigste Rohstoff. Seit dem PISA-Schock hat sich vieles im deutschen Bildungssystem verbessert, aber es bleibt noch einiges zu tun. Diese Faktensammlung zeigt aktuelle Entwicklungen im Bildungsbereich auf, benennt positive Trends und zeigt klar, an welchen Stellen noch Handlungsbedarf besteht.

Artikel lesen
Grafik zum Thema: Rentenzeitrechner

Sozialsystem

Wie lange wird Ihre Rentenzeit?

2.172 0

Weil es immer mehr Ältere im Verhältnis zu den Jungen gibt, muss der Renteneintritt steigen, soll die auf dem Umlageverfahren basierende gesetzliche Rentenversicherung finanzierbar bleiben. Was dabei häufig übersehen wird: Da wir immer älter werden, steigt auch die Lebenszeit nach dem Berufsleben. Berechnen Sie jetzt Ihre (statistische) Rentenzeit?

Artikel lesen
Grafik zum Thema Factsheet INSM-Integrationsmonitor

Sozialsystem

Beschäftigung und Sprache: Wie Integration gelingt

249 0

Die Integration von Asylbewerbern in den Arbeitsmarkt ist ein langer Prozess. Der INSM-Integrationsmonitor, der im Auftrag der INSM vom Institut der deutschen Wirtschaft Köln erstellt wurde, macht deutlich, welche Erfahrungen Unternehmen mit der Beschäftigung von Flüchtlingen gemacht haben und welche Rolle der Spracherwerb dabei spielt - die wichtigsten Fakten.

Factsheet lesen
Grafik zum Thema: Arbeitswelt und Arbeitsmarktordnung der Zukunft

Sozialsystem

Studie: Wie die Arbeitswelt der Zukunft aussieht

1.240 0

Müssen im Zuge einer fortschreitenden Digitalisierung negative Beschäftigungsentwicklungen befürchtet werden? Die vorliegende Studie "Arbeitswelt und Arbeitsmarktordnung der Zukunft" von Dr. Oliver Stettes (IW Köln) zeigt dafür keine empirischen Anhaltspunkte. Manch anderes wird sich dafür grundlegend ändern.

Artikel lesen
Cover Argueliner 11 Fakten zur Arbeit 4.0

Digitalisierung

11 Fakten zu Arbeit 4.0

1.160 0

Wie verändert die Digitalisierung unsere Arbeitswelt? Und welche Voraussetzungen brauchen wir, um die großen Chancen des technischen Fortschritts bestmöglich zu nutzen? Elf Fakten zu Arbeit 4.0.

Artikel lesen
Grafik zum Thema: Arbeit heute und morgen – Vorstellungen von der Zukunft der Arbeit

Sozialsystem

Studie: Arbeit heute und morgen

1.160 0

Nach einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) begegnen die meisten Deutschen der Digitalisierung mit weniger Skepsis als anderen Veränderungsprozessen. Die Mehrheit der Berufstätigen begrüßt die Veränderung der Arbeitswelt durch das Internet und digitale Technologien.

Artikel lesen
Nobert Blüm, Paul Ziemiak und Hubertus Pellengahr in einer Collage

Sozialsystem

Was Norbert Blüm eigentlich sagen wollte

164 0

„Denn eins ist sicher: Die Rente.“ Mit dem vor 30 Jahren gemachten Bekenntnis hat sich der damalige Bundesarbeitsminister Norbert Blüm (CDU) einen festen Platz im kollektiven politischen Gedächtnis gesichert. Wann immer seitdem über die Rente diskutiert wurde, erfuhr der Ausspruch eine Renaissance. Dreißig Jahre später, inmitten der neuen Rentendebatte, ist es Zeit, ihn zukunftssicher zu machen.

Artikel lesen
Grafik zum Thema Reform der Alterssicherung: Thesen, Befunde und Ableitungen

Sozialsystem

Studie: Länger arbeiten stabilisiert Rentensystem

473 0

"Die hohen Kosten eines konstanten oder höheren Sicherungsniveaus belasten vor allem junge und künftige Beitragszahler", schreibt Dr. Jochen Pimpertz vom IW Köln in einer Studie für die INSM. Doch der Wissenschaftler hat auch eine gute Nachricht: Die längere tatsächliche Erwerbsbiografien stabilisiert das Rentenniveau.

Artikel lesen
Icon: Rentenmonster

Sozialsystem

Das wahre Gesicht hinter den Rentenplänen

223 0

Angesichts der aktuellen Rentendebatte zeigt die INSM, was sich hinter den Plänen der Bundesregierung wirklich versteckt: Rentenmonster, die bei der jungen Generation für Unverständnis sorgen. Anzeigen und Aktionen machen auf die Folgen verfehlter Sozialpolitik aufmerksam und rücken die Fragen nach Finanzierbarkeit und Wirksamkeit der geplanten Reformen in den Fokus der öffentlichen Diskussion.

Artikel lesen
Icon: Renten Zitate

Zitate-Sammlung

"Lebensleistungsrente verdient ihren Namen nicht"

80 0

Kräftige Rentenerhöhungen sind beliebte Wahlversprechen. Gerecht sind sie deswegen noch lange nicht. Gegen diese falschen Rentengeschenke haben sich in der letzten Zeit eine Vielzahl von Wirtschaftsfachleuten, Wissenschaftlern und Politikern ausgesprochen. Wir haben einige gesammelt.

Zitate lesen
Portrait: Christian Hagist

Sozialsystem

Renten-Studie: Riesterfreibetrag bessere Alternative

149 0

Die aktuelle Rentendiskussion dreht sich vor allem um die Stabilisierung des Rentenniveaus und die Einführung einer Lebensleistungsrente. Doch beide Maßnahmen stellen keine adäquate Antwort dar, um adressierten Probleme wie dem der Altersarmut zu begegnen. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie Professor Dr. Christian Hagist von der Otto Beisheim School of Management (WHU).

Studie lesen
Grafik zum Thema 4-Punkte-Plan für Deutschlands Zukunft

Forderungen

4-Punkte-Plan für Deutschlands Zukunft

165 0

Eine starke Wirtschaft ist das Fundament von Stabilität und Wohlstand. Um Deutschlands große Aufgaben – bedingt durch den demografischen Wandel und den Zustrom der Flüchtlinge – erfolgreich zu bewältigen, brauchen wir eine starke Wirtschaft und eine zukunftsweisende Politik, die nötige Rahmenbedingungen schafft. Es ist höchste Zeit, die politischen Weichen zu stellen.

Artikel lesen
Grafik zum Thema Flüchtlinge und ausländische Fachkräfte integrieren

Integration

Integration gelingt am besten über Arbeit

119 0

Integration gelingt durch Qualifikation und Arbeit. Diese These hat sich seit dem Zustrom der Flüchtlinge als gesellschaftlicher Konsens durchgesetzt. Doch ist bislang noch nicht genug passiert, um gute Integrationsbedingungen zu schaffen. Eine Studie von TNS Emnid erfragte, wie Integration gelingen kann.

Artikel lesen
Grafik zum Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf fördern

Familie und Beruf

86 Prozent fordern bessere Vereinbarkeit

43 0

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist grundlegende Bedingung, um Eltern eine Chance auf Teilhabe am Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Doch in der Realität mangelt es in Deutschland vielfach an guten Betreuungsplätzen. Die Folge: Eltern verlieren Familieneinkommen und Rentenansprüche, die Wirtschaft gut ausgebildete Fachkräfte. TNS Emnid fragte danach, was die Deutschen fordern.

Artikel lesen
Grafik zum Thema Bildung gerechter machen

Bildung

85 Prozent wollen gerechtere Bildung

28 0

Chancengerechtigkeit ist das zentrale Versprechen der Sozialen Marktwirtschaft. Doch eingelöst wird es bislang nur unzureichend. Benachteiligt sind vor allem Kinder aus bildungsfernen oder zugewanderten Familien. Wer aber Chancengerechtigkeit will, muss jedem einen fairen Zugang zu Bildung und die Möglichkeit auf berufliche Verwirklichung bieten. TNS Emnid fragte nach den Wünschen der Deutschen.

Artikel lesen
Grafik zum Thema Gesetzliche Rente sichern

Sozialsystem

"79 Prozent fürchten steigende Beiträge"

94 0

„Die Rente ist sicher“ – der Satz von Norbert Blüm hat Deutschland geprägt. Ist der Satz heute obsolet? Gilt er weiter? Klar ist: Die alternde Gesellschaft setzt unsere Sozialsysteme unter Druck. Wie denken die Deutschen über die Rentenversicherung? Wie groß ist die Bereitschaft für Reformen? Unsere große Deutschland-Umfrage gibt Antworten.

Artikel lesen
Motiv Kampagnenfilm Grosse Aufgaben

Große Aufgaben

Bundesweite Kampagne: Plakate, Anzeigen und ein Film

67 0

Die Werbekampagne „Große Aufgaben brauchen eine starke Wirtschaft“ tritt jetzt auch mit einem Film in Erscheinung. Die Möglichkeiten des Bewegtbild-Formats werden hier ausgeschöpft. Die von den Anzeigen und Plakaten bekannten Motive erfahren durch Animation, Musik und Sprache eine Verdichtung und Emotionalisierung.

Artikel lesen
Spielende Flüchtlingskinder

Integration

Ankommen, dazugehören, teilhaben – Integration durch Arbeit

82 0

Noch nie kamen so viele Asylsuchende nach Deutschland wie im vergangenen Jahr. Viele weitere werden in diesem Jahr folgen. Sie zu integrieren ist derzeit eine der wichtigsten Aufgaben für Deutschland. Integration gelingt am besten über Beschäftigung. Denn: Arbeit ermöglicht Einkommen, Zugehörigkeit und Teilhabe. Daher brauchen wir einen offenen, flexiblen Arbeitsmarkt und eine starke Wirtschaft.

Artikel lesen

Familie und Beruf

500.000 Mütter wollen wieder arbeiten

66 0

Viele Mütter können nicht wieder arbeiten, weil der Staat sie im Stich lässt; sie können keine Karriere machen und nichts für ihre Rente ansparen, weil es an guten Betreuungsplätzen für ihre Kinder fehlt. Dies schadet nicht nur Müttern und Familien, sondern auch der Wirtschaft, die auf ausgebildete Arbeitskräfte verzichten muss.

Artikel lesen
Drei Generationen

Sozialsystem

Stabile soziale Sicherung für alle Generationen

76 0

Die deutsche Gesellschaft schrumpft und altert: Während die Lebenserwartung steigt, kommen heute weniger Kinder als früher zur Welt. Schon 2030 könnte daher jeder dritte Deutsche älter als 65 Jahre sein. Was bedeutet das für unser Rentensystem? Und wie können wir für eine stabile Alterssicherung sorgen? Was jetzt zu tun ist.

Artikel lesen
Mauerfall

Erfolgsgeschichte Deutschland

Was uns stark macht

33 0

Deutschland steht jetzt vor großen Aufgaben. In der Vergangenheit haben wir gemeinsam durch unsere starke Wirtschaft bereits gewaltige Herausforderungen gemeistert – die sich in die Erfolgsgeschichte der Bundesrepublik eingeschrieben haben. Ein Rückblick für einen hoffnungsvollen Ausblick.

Artikel lesen

Anzeigen Übersicht

Große Aufgaben

16 0

Hier finden Sie die Anzeigenmotive der aktuellen Kampagne "Große Aufgaben" zum Herunterladen.

Artikel lesen
Grafik Mehr Wachstum schafft mehr Chancen

Integration

Studie: Mehr Wachstum schafft mehr Chancen

322 0

Deutschland wächst und schrumpft gleichzeitig. Während infolge des demografischen Wandels in den kommenden Jahren überproportional viele Fachkräfte aus dem Berufsleben ausscheiden werden, steigt die Zahl jüngerer Menschen dank der Zuwanderung. Welche großen Aufgaben ergeben sich daraus? Eine Studie von Dr. Hubertus Bardt und Dr. Hans-Peter Klös vom IW Köln.

Artikel lesen
Zwei junge Menschen arbeiten zusammen an einer Maschiene

Praktika bei Daimler

"Flüchtlinge machen große Fortschritte"

76 0

Der Spracherwerb ist eine entscheidende Voraussetzung für den Einstieg in den Beruf. Bei Daimler bekommen Flüchtlinge die Möglichkeit die deutsche Sprache parallel zur Berufserfahrung zu sammeln. Brückenpraktia nennt Daimler diese Möglichkeit, bei der Flüchtlinge direkt in den Arbeitsprozess integriert werden. Die ersten Erfahrungen sind erfolgsversprechend.

Artikel lesen
Prof. Dr. Axel Plünnecke

Axel Plünnecke

"Bildungspolitik kann große Effekte auf Wachstum haben"

24 0

Was können wir tun, um junge Menschen besser zu qualifizieren? Wie können wir Zuwanderer besser integrieren? Und wie können dadurch langfristig Wohlstand und Wachstum gesichert werden? Die Antworten (per Video und Text) gibt Prof. Dr. Axel Plünnecke, Leiter des Kompetenzfelds Bildung, Zuwanderung und Innovation am Institut der Deutschen Wirtschaft.

Artikel lesen
Fried-Heye Allers

Familie und Beruf

"Wir haben unsere Tochter bei 37 Kitas angemeldet"

1.448 0

Fried-Heye Allers ist 30 und arbeitet als Büroleiter in Berlin. Vor der Geburt seiner Tochter standen seine Frau und er vor einer Menge Fragen: Wer nimmt Elternzeit und wie viel? Welche Auswirkungen sind auf den Job zu erwarten? Die Tochter wird jetzt ein Jahr alt, kommt in die Krippe, und viele Fragen sind unbeantwortet. Ein Erfahrungsbericht.

Artikel lesen
Mimi Skrobecka

Familie und Beruf

"Kind und Beruf geht nur mit einem guten Netzwerk"

63 0

Mimi Skrobecka lebt als alleinerziehende Mutter mit ihrer vierjährigen Tochter Winifred in Berlin. Sie hat für uns ihre Gefühle und Erlebnisse von der Schwangerschaft bis heute geschildert. Wie sieht die Vereinbarkeit von Familie und Beruf heute aus? Mimi Skrobecka sagt: Es gibt noch einiges zu tun.

Artikel lesen
Info-Grafik zum Thema: Das Cappuccino-Prinzip

Sozialsystem

Das Cappuccino-Prinzip

295 0

Bisher steht Cappuccino bei uns für Genuss und italienische Lebensart, weniger für Alterssicherung. Das sollte sich ändern. Denn die Kaffeespezialität ist Namensgeber für ein Vorsorgeprinzip, das aufzeigt, wie die Alterssicherung in Zeiten des demografischen Wandels ausgestaltet sein muss.

Artikel lesen