Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Dieser Beitrag erscheint im Original im Buch „Das Deutschland-Prinzip“. Im Buch erörtern 175 prominente Gastautoren Ihre Standpunkte darüber, was  Deutschland stark macht.
Lesen Sie hier eine Auswahl der Beiträge.

 

Michael Alexander Käfer

Wir sind Service-Meister

In meinem Beruf dreht sich der größte Teil um das Thema Dienstleistung und ich möchte auf die Frage, was Deutschland stark macht, eine Lanze für Dienstleistung „Made in Germany“ brechen. Deutschland hat massiv aufgeholt und bietet mit bestens ausgebildeten Mitarbeitern Dienstleistung auf sehr hohem Niveau. Nüchtern betrachtet muss es das auch, denn 73 Prozent unserer Beschäftigten arbeiten mittlerweile im Dienstleistungssektor, Tendenz weiter steigend. Die viel zitierten und ebenfalls oft zu Unrecht geschmähten „deutschen Tugenden“ wie Pünktlichkeit, Fleiß und Zuverlässigkeit sind neben Freundlichkeit und Professionalität gerade bei den Serviceangeboten meines Berufes im Handel und in der Gastronomie sehr gefragt. Kombiniert mit dem technischen Wissen der in Deutschland ausgebildeten Ingenieure, die in der ganzen Welt Maschinen, Geräte, Gebäude etc. entwickeln, konstruieren, bauen und warten, kann man mehr als stolz auf den Wirtschaftsstandort Deutschland sein. Dabei muss ich auf den wunderbaren alten Titel „Meister“ verweisen, der in der Welt einen großen Klang hat und besonders im asiatischen Raum für außerordentliche Fähigkeiten steht.

„Eine der großen Aufgaben liegt darin, die allgemeine Wertschätzung
von Dienstleistungsberufen zu stärken.“

Michael Alexander Käfer

Gastronomieunternehmer (* 1958 in München)

Als alleiniger Geschäftsführer und Gesellschafter der Käfer Gruppe ist Michael Käfer Betreiber von Feinkostgeschäften und Restaurants in Deutschland, Japan, China und der Schweiz. 1930 von seinen Großeltern Paul und Elsa gegründet, entwickelte sich der Familienbetrieb schnell zu einem international renommierten Unternehmen in Feinkosthandel, Gastronomie und Partyservice. Seit 1999 bewirtet Käfer die Abgeordneten und Besucher des Deutschen Bundestages.

Aber obwohl wir in den letzten Jahren viel geschafft und unmöglich Erscheinendes möglich gemacht haben, können wir uns nicht ausruhen. Die Kunden hierzulande und im Globalen sind ausgesprochen anspruchsvoll und lassen sich nicht von Floskeln einwickeln. Das wiederum ist die sprichwörtliche deutsche Gründlichkeit, die dazu führt, dass sehr genau beurteilt wird, ob das Verhältnis von Leistung und Preis stimmt. Eine der großen Aufgaben liegt darin, die allgemeine Wertschätzung von Dienstleistungsberufen zu stärken. Denn nur wer sich wertgeschätzt fühlt, erbringt auch eine optimale, über das Normale hinausgehende Leistung. Hier sind natürlich wir Arbeitgeber gefragt, aber auch innerhalb der Gesellschaft kann es nicht genug gegenseitigen Respekt und Anerkennung geben. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass die Politik die unendlichen Ressourcen an geistigen und körperlichen Fähigkeiten unseres Landes weiter fördert. Wir müssen so viel wie irgend möglich in Bildung und Ausbildung stecken, um dieses Land, dessen Bürger zu sein ich unendlich stolz bin, weiter an der Weltspitze zu halten.