Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Forscher und Erfinder, Impulsgeber, Gründer

Ideen sind Deutschlands wichtigster Rohstoff. Sie schaffen die Grundlage für innovative Produkte und Prozesse, für Wachstum, Beschäftigung und Wohlstand. Immer wieder haben Menschen in Deutschland durch gute Ideen, Erfindergeist und unternehmerisches Geschick dazu beigetragen, dass es uns heute so gut geht.

Lesen Sie hier von solchen Menschen: von Forschern und Erfindern, von Gründern und Impulsgebern in unserem Land.

Zum Beispiel von Julius Albert, der mit seiner Erfindung des Drahtseils nicht nur den Bergbau, sondern das gesamte Ingenieurswesen revolutionierte. Oder Robert Bosch, der mit dem Magnetzünder eines der größten Probleme der damals noch jungen Automobiltechnik löste.

Menschen wie diese haben den internationalen Ruf Deutschlands als Erfinderland geprägt. Und noch immer gehören deutsche Unternehmen zur weltweiten Innovationsspitze. So wurden bei Siemens 2014 im Schnitt 39 Patente pro Arbeitstag angemeldet.

Doch nicht nur große Namen haben hierzulande eine Chance auf Erfolg. Zunehmend entsteht auch bei uns eine Unternehmerkultur, die den Standort für junge, kreative Gründer attraktiv macht. Davon profitiert Deutschland. Ebenso von Zuwanderern, die neue Ideen, Sprachen und Kontakte mitbringen.

Wenn wir auch in Zukunft den Fortschritt mitgestalten wollen, müssen wir den eingeschlagenen Weg weiterverfolgen. Mit Investitionen in Bildung, mit Freiheiten zur Umsetzung guter Ideen, mit Offenheit gegenüber Europa und der Welt. Kurz: Mit dem Deutschland-Prinzip.