15. Mai 2013

Ungleiche Belastung verhindern

INSM-Position Vermögensteuer

141 0

Nur scheinbar ist die Vermögensteuer der richtige Weg zu einem gerechten Steuersystem. Denn sie bedeutet eine unverhältnismäßige Mehrbelastung und ist zudem ein eklatanter Verstoß gegen die Freiheits- und Gleichheitsgrundrechte. Statt neue Steuern zu erfinden, sollte der Staat die vorhandenen Steuereinkommen besser einsetzen - nämlich in Bildung, Forschung und Infrastruktur.

Position lesen
03. Mai 2013

Kalte Progression

Versteckte Steuererhöhung stoppen

25 4

Aktuell ist wieder eine öffentliche Debatte um die sogenannte kalte Progression entfacht. Die INSM hat sich hierzu schon vor Monaten positioniert und aufgezeigt, dass die Steuerzahler durch die versteckte Steuererhöhung um 3,5 Milliarden Euro zusätzlich belastet werden. Am stärksten leiden die Geringverdiener.

Zur Infografik und zur Studie
30. Apr 2013

Vermögensteuer

"Verfassungswidrig und freiheitsfeindlich"

34 182

Die gegenwärtig diskutierten Konzepte zur Besteuerung von Vermögen halten einer juristischen Überprüfung nicht stand. Das ist das Ergebnis eines Rechtsgutachtens, welches Prof. Dr. Hanno Kube, Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, Europarecht, Finanz- und Steuerrecht an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, im Auftrag der INSM erstellt hat.

Artikel lesen
21. Mrz 2013

Umfrage

91 Prozent gegen Steuererhöhung

6 135

Noch nie hatten die staatlichen Haushalte so viel Geld zur Verfügung wie heute. Die Steuerquellen sprudeln, die Sozialkassen sind reichlich gefüllt. Eine Notwendigkeit für höhere Steuern besteht nicht. Das sind die Kernaussagen eines Thesenpapiers des Hamburger WeltWirtschaftsInstituts (HWWI), welches im Auftrag der INSM erstellt wurde und die von einer aktuellen Umfrage gestützt wird.

Artikel lesen