Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Publikationen

Wie kann die Soziale Marktwirtschaft im Zeitalter der Globalisierung, des demografischen Wandels und der Wissensgesellschaft erfolgreich bestehen? Unsere Veröffentlichungen geben Antworten. Auf dieser Seite finden Sie alle Publikationen der INSM. 

251 Publikationen

Ergebnisse nach Aktualität sortiert

Bildung
09. Feb 2016

Leistungspotenziale heben

INSM-Position Bildung

  • Positionen der INSM

Wer Chancengerechtigkeit verspricht, muss für eine gute und für alle zugängliche schulische, berufliche und wissenschaftliche Ausbildung sorgen. - Die Position der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft zum Thema "Bildung".

25. Jan 2016

Offener Brief

Zeitarbeit und Werkverträge sichern Arbeitsplätze

  • Broschüren
Grafik Offener Brief

Die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) und 90 Unternehmerinnen und Unternehmer appellieren an die Bundeskanzlerin und die zuständige Ministerin, Andrea Nahles. Sie fordern, nicht schon wieder eine weitere Regulierung auf dem Arbeitsmarkt anzugehen. Dieser offene Brief wurde am 26. Januar 2016 in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) und der Süddeutschen Zeitung (SZ) veröffentlicht.

22. Jan 2016

Arbeitsmarktzugang erleichtern

INSM-Position Einwanderung

  • Positionen der INSM
Einwanderung

Deutschland ist in den letzten Jahren zum Einwanderungsland geworden. Einwanderung ist gut für Deutschland. Sie hilft, dem demografischen Wandel zu begegnen und gemeinsam den Wohlstand zu sichern. Doch damit aus dieser Chance ein langfristiger Erfolg wird, braucht es die richtige Einwanderung - die gesteuerte.

23. Nov 2015

Was ist geplant?

Zusätzliche Regulierung bedroht Zeitarbeit und Werkverträge

  • Broschüren
Anzeigengrafik zum Thema Arbeitsmarkt

Das Arbeitsministerium hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der die leistungsfähige Arbeitsteilung in der deutschen Wirtschaft bedroht und den Zugang zum Arbeitsmarkt erheblich erschweren wird. Lesen Sie hier, was genau geplant ist und welche schädlichen Auswirkungen sich ergeben würden.

27. Okt 2015

10 Fakten zur Hochschul-Reform

Ist die Bologna-Reform ein Erfolg?

  • Broschüren
Cover Argueliner 10 Fakten zur Bologna-Reform

Im Hochschulbereich wächst Europa zusammen. 1999 beschlossen 48 Staaten den Bologna-Prozess, um ihr Hochschulsystem zu vereinheitlichen. Wichtigster Punkt in Deutschland war die Umstellung auf die internationalen Abschlüsse Bachelor und Master. Was hat uns der Bologna-Prozess insgesamt gebracht? Eine Bilanz in 10 Punkten.

13. Okt 2015

10 Fakten zur Zeitarbeit

Flexible Beschäftigung sichert Jobchancen

  • Broschüren
10 Fakten zur Zeitarbeit

Zeitarbeitsverträge stehen oft in der Kritik. Dabei sind in Deutschland nur 2,5% aller Erwerbstätigen in Deutschland in der Zeitarbeit beschäftigt. Lesen Sie hier 10 Fakten über die Vorteile und Erfolge der Zeitarbeit.

13. Okt 2015

Flexible Arbeit, fester Job

INSM-Position Zeitarbeit

  • Positionen der INSM
Icon Zeitarbeit

2,5% aller Erwerbstätigen in Deutschland  sind in der Zeitarbeit beschäftigt. Diese Flexibilität braucht der Arbeitsmarkt  – nicht nur wegen Auftragsspitzen, sondern auch weil soziale Leistungen wie z.B. Elternzeit für die Stammarbeitnehmer so gut geregelt werden. Lesen Sie mehr über die gute Arbeit Zeitarbeit.

08. Okt 2015

Mythensammlung

12 Mythen zu TTIP

  • Broschüren
12 Mythen zu TTIP

Das geplante Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA bietet die Chance, den größten Handelsraum der Welt zu bilden. Dadurch können auf dem ganzen Globus unsere hohen Standards verbindlich werden. Leider verbreiten Gegner immer noch Mythen, um die Menschen zu verunsichern. Lesen Sie hier mehr zu ihren Behauptungen - und warum sie falsch sind.

07. Okt 2015

Chance auf mehr Wohlstand

INSM-Position TTIP

  • Positionen der INSM
TTIP

Die laufenden Verhandlungen zur Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) bedeuten für Deutschland eine Chance für mehr Innovationen, Wachstum und Wohlstand. Denn Wohlstand braucht Handel und Handel braucht Freiheit. Der Freihandelsraum wäre von bislang unübertroffener Dimension und würde rund 50 Prozent der weltweiten Wirtschaftsleistung umfassen.

  • 1
  • •••
  • 26