Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

29. Sep 2009

Tag der Deutschen Einheit
INSM präsentiert sich beim Bürgerfest in Saarbrücken

48 0 0

Köln/Saarbrücken – Mit einem „Pavillon der Sozialen Marktwirtschaft“ präsentiert sich die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) auf dem zentralen Bürgerfest von Bund und Ländern zum Tag der Deutschen Einheit vom 2. bis 3. Oktober in Saarbrücken.

In diesem Jahr müsse vor allem die Wiederaufbauleistung nach zwanzig Jahren Mauerfall gewürdigt werden, sagt INSM-Geschäftsführer Dieter Rath. Der Lebensstandard in den neuen Ländern habe in vielen Bereichen fast Westniveau erreicht. Zahlen und Fakten dieser beispiellosen Wohlstandsbilanz sind in den Gutachten der Wissenschaftler Klaus Schroeder (FU Berlin) und Joachim Ragnitz (ifo Dresden) nachzulesen. Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck hatte bei der Vorstellung der Gutachten Ende August betont: „Wir haben in den letzten 20 Jahren ein hervorragendes Fundament in den neuen Ländern gelegt: hochmoderne Industrieanlagen und Infrastruktur, leistungsfähige Hochschulen und Forschungseinrichtungen."

Aus Sicht der INSM zeigen diese Ergebnisse: Sowohl vor 60 Jahren als auch nach dem Fall der Mauer habe sich Deutschland für das richtige Wirtschaftssystem entschieden. Mit der Sozialen Marktwirtschaft konnte sich die Bundesrepublik zu einem der wohlhabendsten Länder der Welt entwickeln.

Im „Pavillon der Sozialen Marktwirtschaft“ werden folgende Veröffentlichungen kostenlos angeboten:

  • Sonderheft der Wirtschaftswoche zur „Wohlstandsbilanz Deutschland nach 60 Jahren Sozialer Marktwirtschaft“
  • Sonderheft der SUPERillu zur „Einheitsbilanz Deutschland nach 20 Jahren Mauerfall“

Alle Gäste der INSM erhalten außerdem ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift: "60 Jahre - zum Anbeißen! Die Soziale Marktwirtschaft." Der „Pavillon der Sozialen Marktwirtschaft“ ist besetzt am Freitag, 2. Oktober von 12.00 bis 24.00 Uhr und am Samstag, 3. Oktober 2009 von 10.00 bis 23.00 Uhr. 

Pressekontakt

Marco Mendorf, Tel.: 0221 4981-433, mendorf@insm.de