Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Termine 2015

Mit Aktionen, Podien, Pressekonferenzen und Studien tritt die Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) für marktwirtschaftliche Erneuerung ein. Lesen Sie hier, was demnächst ansteht. Darüber hinaus kündigen wir hier auch Termine an, die nicht von der INSM organisiert werden, wir aber für interessant halten. 

INSM-Frühstücksdialog

Zeitarbeit in der politischen Diskussion

Datum: am 04.11.2015 von 08:30 bis 09:30 Uhr

Ort: Restaurant Habel Weinkultur am Reichstag, Luisenstraße 19, 10117 Berlin

Der Koalitionsvertrag der Großen Koalition sieht eine stärkere Regulierung der Zeitarbeit vor. Welche Veränderungen plant die Regierung und was bedeutet dies für den Arbeitsmarkt und die Wirtschaft in Deutschland?

Details anschauen

INSM-Frühstücksdialog

Werkverträge im Fokus

Datum: am 14.09.2015 von 09:00 bis 10:00 Uhr

Ort: Restaurant Habel Weinkultur am Reichstag, Luisenstraße 19, 10117 Berlin

Die Regierungsparteien haben vereinbart, das Instrument der Werkverträge stärker zu regulieren, um deren missbräuchlichen Einsatz zu verhindern. Eine Untersuchung des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW Köln) im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft will die Debatte durch wissenschaftlich gesicherte Empirie genauer beleuchten und wichtige Fragen beantworten.

Details anschauen

Bildungsmonitor 2015

Können Sachsen und Thüringen ihre Spitzenplätze verteidigen?

Datum: am 03.09.2015 von 11:00 bis 12:00 Uhr

Ort: Haus der Bundespressekonferenz; Raum 5 Schiffbauerdamm 40 /Ecke Reinhardtstraße 55, 10117 Berlin

Der demografische Wandel wird die ostdeutschen Bundesländer besonders hart treffen. Wie stehen die Chancen, dass die bisherigen Spitzenreiter im Bildungsmonitor, Sachsen und Thüringen, ihre Erfolge langfristig sichern können? Welche Rolle spielt dabei die Integration von ausländischen Schülern und Studierenden? Können die anderen Bundesländer größere Fortschritte erzielen?

Details anschauen

INSM-Frühstücksdialog

Wie gerecht ist Deutschland im internationalen Vergleich?

Datum: am 30.06.2015 von 08:00 bis 09:00 Uhr

Ort: Restaurant Habel Weinkultur am Reichstag, Luisenstraße 19, 10117 Berlin

Das Institut der deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat im Auftrag der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM) untersucht, wie gerecht Deutschland im internationalen Vergleich ist. Und vor allen Dingen: In welchen Bereichen besteht in Deutschland dringender Handlungsbedarf?

Details anschauen

INSM-Podiumsdiskussion

Wie gründungsfreundlich ist Deutschland?

Datum: am 17.06.2015 von 18:00 bis 19:15 Uhr

Ort: Quadriga Forum, Raum Friedrichswerder; Werderscher Markt 15, 10117 Berlin

Podiumsdiskussion mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Brigitte Zypries MdB (SPD), dem FDP-Bundesvorsitzenden Christian Lindner MdL, der Firmengründerin Verena Pausder (Fox & Sheep) und dem Entrepreneurship-Forscher Dr. Klaus-Heiner Röhl (IW Köln). Moderation: Capital-Chefredakteur Horst von Buttlar.

Details anschauen

INSM-Frühstücksdialog

Chancen der Zuwanderung

Datum: am 07.05.2015 von 08:00 bis 09:00 Uhr

Ort: Restaurant Habel Weinkultur am Reichstag, Luisenstraße 19, 10117 Berlin

Bei einem Frühstück wird Ihnen Dr. Wido Geis, Institut der deutschen Wirtschaft Köln, Ergebnisse seines Gutachtens „Chancen der Zuwanderung" vorstellen. Die Sicht der Politik wird Ihnen Jens Spahn, MdB und Präsidiumsmitglied der CDU Deutschlands erläutern.

Details anschauen

INSM-Frühstücksdialog

Wie hat sich der Arbeitsmarkt verändert?

Datum: am 26.03.2015 von 08:30 bis 09:30 Uhr

Ort: Restaurant Habel Weinkultur am Reichstag, Luisenstraße 19, 10117 Berlin

Zum 1. Januar diesen Jahres wurde der gesetzliche Mindestlohn eingeführt. Nicht erst mit der Einführung ist der Mindestlohn umstritten: Sei es die Höhe von 8,50 Euro, die aufgebürdeten Dokumentationspflichten für Unternehmen oder die Auswirkungen auf die Beschäftigungslage.

Details anschauen

Das Deutschland-Prinzip

Wie Wohlstand aus Wirtschaftskraft entsteht.

Datum: am 18.03.2015

Ort: Haus der Bundespressekonferenz Raum 4, Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin

Berlin - Immer wieder war es die Wirtschaftskraft, die in Deutschland für mehr Wohlstand, höhere Steuereinnahmen, mehr Beschäftigung und mehr Spielraum für sozialen Ausgleich gesorgt hat. Ein guter Wirtschaftsstandort schafft gute Arbeit und die Voraussetzungen für soziale Gerechtigkeit.

Details anschauen

INSM-Frühstücksdialog

Welchen Herausforderungen muss sich Deutschland stellen?

Datum: am 25.02.2015 von 08:30 bis 09:30 Uhr

Ort: Restaurant Habel Weinkultur am Reichstag, Luisenstraße 19, 10117 Berlin

Die Bundesregierung hat in ihrem ersten Jahr viele teure Wahlgeschenke verteilt: Ob Mütterrente, Rente mit 63 oder Mindestlohn – die Folgen dieser Politik werden uns noch viele Jahre belasten. Doch auf welchen Feldern muss jetzt dringend gehandelt werden? Wie schaffen wir ein nachhaltig erfolgreiches Investitions- und Wachstumsklima?

Details anschauen