Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Studien-Vorstellung

Prognose der Arbeitsmarkteffekte des Mindestlohns

Datum: 03.12.2014, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Ort: Haus der Bundespressekonferenz, Raum 4, Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardstraße 55, 10117 Berlin

Mit der Einführung des gesetzlich festgelegten Mindestlohns am 1. Januar 2015 startet Deutschland ein sozialpolitisches Experiment, dessen zahlreiche Risiken vom Gesetzgeber weitgehend außer Acht gelassen werden. Was werden die Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns sein? Wird "Armut trotz Arbeit" verhindert, wie die Bundesregierung hofft?

Oder werden gerade jene am stärksten von Arbeitsplatzverlusten betroffen sein, denen die Bundesregierung mit dem Gesetz helfen möchte: Geringqualifizierte und Langzeitarbeitslose?

Der Mindestlohnexperte Prof. Dr. Ronnie Schöb, Freie Universität Berlin, und der Finanzwissenschaftler Prof. Dr. Andreas Knabe, Universität Magdeburg, haben auf Basis der aktuellen gesetzlichen Lage die Auswirkungen des gesetzlichen Mindestlohns für die kommenden Jahre prognostiziert. Zur Veröffentlichung der Studie „Regionale und qualifikationsspezifische Auswirkungen des Mindestlohns - Folgenabschätzung und Korrekturbedarf“ mit den aktuellsten Zahlen, die es derzeit zum Thema „Mindestlohn" in Deutschland gibt, laden wir Sie hiermit herzlich ein.

Details zur Veranstaltung

Termin:
Mittwoch, 3. Dezember 2014, 11:00 Uhr

Ort:
Haus der Bundespressekonferenz, Raum 4
Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardstraße 55
10117 Berlin

Teilnahme

Bitte melden Sie sich per E-Mail zur Veranstaltung an: presseservice@insm.de

Pressekontakt

Florian von Hennet - INSM Pressesprecher
Telefon 030 27877-174
E-Mail: hennet@insm.de