Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

XI. Ludwig-Erhard-Lecture

"Dealing with Public and Private Debt Overhang in the Aftermath of Financial Crises"

Datum: 25.06.2014, 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr

Ort: Atrium der Frankfurter Allgemeinen Zeitung,

Die weltweite Finanzkrise von 2008 hatte weitreichende Folgen für die globale Wirtschaft – auch wenn es den politisch Verantwortlichen gelungen ist, eine zweite Große Depression zu verhindern. Doch selbst wenn die unmittelbare Krise vorbei zu sein scheint, haben viele Länder in Europa das ursprüngliche Wohlstandsniveau noch nicht wieder erreicht und leiden unter zweistelligen Arbeitslosenquoten.

Vor allem in Europa und den USA streiten sich die Experten über den richtigen Weg aus der Krise. Wie gut erholt sich die Weltwirtschaft im Vergleich zu vorherigen systemischen Krisen? Führen der eingeschlagene Konsolidierungskurs und die Strukturreformen zu einer Erholung der Krisenstaaten? Welche politischen Strategien sollten auf europäischer Ebene statt im nationalen Rahmen umgesetzt werden?

Darüber spricht Prof. Dr. Kenneth Rogoff, Inhaber der Thomas D. Cabot Professur für Public Policy an der Harvard-Universität und ehemaliger Chefökonom des Weltwährungsfonds, im Rahmen der XI. Ludwig-Erhard-Lecture. 

Details zur Veranstaltung

17:00 Uhr
Begrüßung und Einführung

Prof. Dr. Jürgen Stark, Botschafter der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft sowie ehemaliger Chefvolkswirt und Mitglied im Direktorium der Europäischen Zentralbank (EZB)

17:15 Uhr
Lecture: „Dealing with Public and Private Debt Overhang in the Aftermath of Financial Crises“

Prof. Dr. Kenneth Rogoff , Harvard-Ökonom und ehemaliger Chefökonom des Internationalen Währungsfonds (IWF)

18:00 Uhr
Diskussion mit dem Publikum

Moderation: Dr. Karen Horn, Ökonomin und Publizistin

18:30 Uhr
Schlusswort

Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer der Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

18:35 Uhr
Imbiss

Teilnahme

Einlass nur mit Lichtbildausweis und vorheriger Anmeldung unter veranstaltungen@insm.de

Pressekontakt

Florian von Hennet - INSM Pressesprecher
Telefon 030 27877-174
E-Mail: hennet@insm.de