Bitte aktualisieren sie ihren Browser, dass diese Webseite korrekt angezeigt wird.

Aktuelle Fotos
der INSM
Alle Fotos

Feed konnte nicht
geladen werden

Aktion

Humboldt-Forum: Welche Antworten liefert die Soziale Marktwirtschaft auf die Finanzkrise und die fortschreitende Globalisierung?

Datum: 16.05.2013, 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr

Ort: Heilig-Geist-Kapelle, Humboldt-Universität, Spandauer Straße 1, 10178 Berlin

Mit Sicherheit gerecht: Die Zukunft der Sozialen Marktwirtschaft

Details zur Veranstaltung

Die Soziale Marktwirtschaft hat in Deutschland eine beispiellose Wohlstandsbilanz erzielt. Seit der Formulierung der grundlegenden Prinzipien durch Walter Eucken haben sich Wirtschaft und Gesellschaft stark gewandelt. Welche Antworten liefert die Soziale Marktwirtschaft auf die Finanzkrise und die fortschreitende Globalisierung? Wie muss unser Wirtschaftssystem weiterentwickelt werden? Und wie können möglichst alle Menschen vom steigenden Wohlstand profitieren?

Darüber sprechen und diskutieren Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), und Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer, ehemalige stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB).

Programm

16:00 Uhr Einlass

16:30 Uhr Begrüßung und Einführung
Hubertus Pellengahr, Geschäftsführer Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft

Soziale Marktwirtschaft nach der Krise - mehr Raum für Mitverantwortung
Prof. Dr. Michael Hüther, Direktor des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW)

Die Soziale Frage - wie viel Ungerechtigkeit verträgt unsere Gesellschaft?
Prof. Dr. Ursula Engelen-Kefer, Freie Universität Berlin, Hochschule der Bundesagentur für Arbeit, Schwerin, ehem. stellvertretende Vorsitzende des deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB)

17:00 Uhr Diskussion und Fragen aus dem Publikum

18:00 Uhr Imbiss

Moderation: Michael Bräcker, Leiter Parlamentsredaktion Rheinische Post

Anmeldung

Wir würden uns gemeinsam mit dem Humboldt-Forum Wirtschaft freuen, Sie als Gast begrüßen zu dürfen. Die Zahl der Plätze ist begrenzt. 

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:

Marc Feist
Telefon: 03027877-175
E-Mail: veranstaltung@insm.de